Es gibt genau zwei kultisch-rituelle, märchenhafte Dinge, die ich nicht leiden kann. Das ist zum einen Halloween. Und zum anderen die Zahnfee.

Die Zahnfee!!! Keine Ahnung warum ich so eine Abneigung gegen dieses Wesen hege, dass ich mir in Gedanken immer wie Tinkerbell vorstelle. Klein, jedoch mit weißen Klamotten und Flügelchen, ein Zauberstab in der Hand und ein Beutelchen dazu, in dem es die Kinder um ihre Zähne erleichtert.

Geschenke-bringende Wesen gibt es viele

Geschenke bringen dürfen bei uns sehr viele rituelle Figuren. Zum Beispiel der Nikolaus, der ja immerhin einen realen Hintergrund hat. An Weihnachten kommt das Christkind zu uns, wohingegen der Weihnachtsmann absolutes Hausverbot hat. Wir feiern natürlich St. Martin mit Lampions und Hefegebäck (im Gegensatz zum mir verhassten Helloween).

Bis hierhin könnte man jetzt den Eindruck gewinnen, dass es mir die "echten" christlichen Figuren angetan haben. Das stimmt so aber nicht.

Die Schnullerfee darf die "Schnuller" einsammeln

Im Gegensatz zur Zahnfee durfte nämlich die Schnullerfee kommen. Gerne auch Mehrfach. Die nahm den Kindern ihre Beruhigungsschnuller weg und brachte ein kleine Belohnung dafür mit. Insgesamt dachte ich eigentlich, dass die Schnullerfee keine allzugroße Verbreitung genießt, auch hier lag ich allerdings falsch. Die kleine dickliche Fee, die ganz bunt angezogen ist und in etwa so aussieht wie die Feen im Wald Disney Klassiker Dornröschen, gibt es bei ganz ganz vielen Familien die ich kenne.

Mein Liebling: der Osterhase!

Und allen voran hoppelt der Osterhase durch unseren Garten. Jedes Jahr aufs Neue, auch wenn die Kinder seit diesem Jahr beide sagen können "Den Osterhasen gibts gar nicht!". Auf den Osterhasen kann ich nicht verzichten, den find ich ultra-obertoll und er wird noch durch unseren Garten hoppeln dürfen wenn ich alt und grau bin und meinen Urenkeln den Milka Schmunzelhasen verstecke.

Kommt die Zahnfee 20 mal?

Warum also hege ich so eine Argwohn gegen diese Zahnfee? Vielleicht, weil sie 20 mal zu uns kommen will? Jedes Kind hat 20 Zähne im Mund. Kommt dann auch 20 Mal die Zahnfee? Und überhaupt: möchten die Kinder ihre Zähne überhaupt hergeben?

Wir machen das mit den Wackelzähnen ein bisschen anders: Zum ersten Wackelzahn bekommen die Kinder eine Zahndose aus buntem Holz geschenkt. Da rein darf dann jeder kleine Milchzahn gelegt werden. Die Milchzähne dürfen also sozusagen zusammen in einem Bettchen bleiben.

Das war bei mir früher auch so: ich hatte eine kleine Plastikdose und in die hab ich meine Zähne gelegt. Beim Umzug von der fünften in die sechste Studendenbude ging sie irgendwann mal verloren. Aber bis dahin begleitete mich meine Milchzähne überall hin.

Vermutlich mag ich die Zahnfee nicht, weil ich meinen Kindern etwas wegnehmen müsste, was mir selbst lieb und teuer war. Etwas, was ich immer wieder gerne in die Hand genommen habe und das mich fasziniert hat. Die Angewohnheit, dass die Zahnfee etwas wegnimmt, was soviel emotionalen Wert besitzen kann, will ich wohl einfach nicht aktzeptieren.

Die Zahnfee kommt nur zu anderen Kindern. Und das ist okay - für uns!

Meinen Kindern fehlt die Zahnfee übrigens nicht. Meine Tochter ist jetzt schon ganz stolz auf die Holzdose mit ihren kleinen Zähnchen drin. Nur bei den anderen Kindergarten-Kindern und Müttern haben wir uns dann letztes Jahr doch etwas unbeliebt gemacht.

Das Söhnchen hatte noch keine Wackelzähne. Eine seiner besten Freundinnen fiel ein Zahn heraus. Morgens beim "In-den-Kindergarten-bringen" hatte ich noch mit der Mutter des Kindes gesprochen und sie hatte erzählt, dass die Schnullerfee für ihre Tochter eine ganz besondere Überraschung bereit hält.

Mittags trafen wir das besagte kleine Mädchen dann tränenüberströmt und unglücklich an: Mein Söhnchen hatte ihr eröffnet, dass es die Zahnfee überhaupt nicht gibt und dass es demzufolge auch keine Geschenke für sie geben kann.

Das Mädchen heulte, mein Söhnchen war beleidigt. Er hatte Ärger bekommen, weil er das Mädchen "geärgert" hatte. Wir konnte die Situation dann auflösen. Bei uns kommt die Zahnfee nicht. Bei anderen Kindern kommt dafür die Schnullerfee nicht. Verschiedene Familien, verschiedene Rituale.

So viel zu Fantasiewesen und Geschenkebringern bei uns zu Hause. Es würde mich interessieren, ob bei euch die Zahnfee kommt? Und wie oft? Und nimmt die echt die Zähne mit?

Viele liebe Grüße

Eure Carola

 

2 thoughts on “Warum meine Kinder an den Osterhasen glauben – aber nicht an die Zahnfee!”

  1. Hallo Carola, meine Kinder glauben an die Zahnfee. Sie lässt allerdings die Zähne da. Zum einen finde ich so eine kleine Milchzahndose auch schön, zum anderen habe ich mal als Zahnfee nachts den Zahn unter dem Kopfkissen des schlafenden Kindes nicht gefunden 😉
    Sie glauben nicht an den Weihnachtsmann, haben den Osterhasen durchschaut, glauben aber fest an den Nikolaus. Ich weiß nicht, warum, aber finde es spannend und rührend.
    Liebe Grüße, Svenja

    1. Hallo Svenja, vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, das ist schon lustig an was die Kids glauben und an was nicht. Meine hinterfragen inzwischen grundsätzlich alles. Aber wenn es daran geht am Ostermorgen die Nestchen zu suchen, dann wars natürlich der Osterhase und nicht der Papa 🙂 ich find das schön und macht ja auch einen Teil der Kindheit aus.
      Liebe Grüße
      Carola

Schreib mir deine Meinung

  • Ich bin immer noch bei der #lebenmitkindchallenge dabei. Leider hab ich zwei Tage verpasst. Ein absoluter #Lieblingssplatz von uns ist der Schwarzwald.  Hier beim Wandern, sonst auch gerne für Picknick, Radfahrer,.... #instamom #schwarzwald #wandern #freizeit #lebenmitkind #blogger_de #blackforest #wandernmitkind #wochenende #zufussunterwegs
  • Glubschis! Jede Menge Glubschis. Bei der #lebenmitkindchallenge ist heute #bunt das Thema.  Und bunter geht's fast nicht 😊

#lebenmitkindern #kuscheltier #sammelwahn #kindersachen #schnickundschnack #instamom #momblogger #kids #glubschis #ty
  • Ich hab gestern die #lebenmitkindchallenge verpasst. Zum Thema #kinderbuch mach ich gerne noch mit. 
Liliane Susewind war ganz lange das Lieblingsbuch  und auch liebstes Hörbuch meiner Tochter. Dazu findet ihr in meinem Blog auch einen Review vom letzten Jahr.  Den Link stell ich euch hier in die Bio. 
#lilianesusewind #Lieblingsbuch #buchblogger #blogger_de #mombloggers #instamom #bookstagram #kjb #argon
  • Heute im Supermarkt: Eddie Einhorn Popcorn 😃

#einhorn #unicorn #popcorn #rosa #lebenmitkindern #instamom #kurioselebensmittel #hype #pink #regenbogen
  • Gestern waren wir ja wandern und ich würde am Liebsten schon wieder los. Aber noch sind keine Ferien bei uns und deshalb bring ich die Kinder nachher pünktlich ins Karate. Anstatt auf einen Berg. Tja, schade.

#wandern #lebenmitkindern #schwarzwald #hiking #wochenende #kinder #freizeit #blogger_de #instamom #momof2 #baldsindferien
  • Heute gibt's #leckerschmecker in der  #lebenmitkindchallenge . Und hier sind sie: die leckersten Waffeln der Welt mit Apfelmus. 
Rezept gibt's in der Bio ☺ 
#lebenmitkindernchallenge #lebenmitkindern #backenmitkindern #backenmachtglücklich #momof2 #waffeln #apfelmus #diy #instamom #happymommy
  • Wanderung zur Schlangenkapelle bei Stegen. 4 Kilometer hin, 4 Kilometer zurück.  Und nachher haben die Kinder sich ein großes Eis verdient 😊 nur den Cache haben wir nicht gefunden. 
#wald #wandern #sonntag #lebenmitkindern #schwarzwald #dreisamtal #hiking #geocaching #hiking #momof2 #instamom #blogger_de
  • Dieses pelzige Tierchen hab ich grade im Wald getroffen.  Wer weiß, was das ist? Oder was draus wird?

#walking #wald #insekten #raupe #tierwelt #wandern #instamom  #schwarzwald #wasistdas #schmetterling ?

Instagram

%d Bloggern gefällt das: