"Wald" ist für mich Inbegriff von Erholung und guter Laune. Ich bin großer Fan von "Im Wald laufen gehen". Und zwar nicht zum Joggen, sondern zum Wandern oder Walken. Manchmal geh ich auch spazieren, das ist dann quasi die Slow-Relax Variante ;-). Ich habe dabei viel Glück mit meiner Familie, die auch sehr gerne laufen und wandern geht. Oder sagen wir mal, die Kinder lassen sich noch leicht dazu überreden mit uns über Wurzeln und Steine zu steigen. Sie laufen meistens leichtfüßig und ohne Murren vor uns her alle Berge hinauf und danach wieder hinunter. Aber manchmal braucht es doch etwas mehr Motivation, um die Kinder "schon wieder in den Wald" zu locken.

Wald Spaziergang
Ein Waldspaziergang macht gute Laune

Des einen Freud, ist des anderen... Langeweile!

Die Kinder sind halt Kinder. Und als solche haben sie viele Interessen, die sich nicht mit Trampelpfaden kombinieren lassen, die durch einen frühlingshaften Tannenwald führen. "Wandern? Ach, das ist ja langweilig. Können wir nicht lieber Fahrradfahren? Oder mit dem Roller  fahren? Oder nur auf einen Spielplatz?" Und unter der Woche, wenn die Hausaufgaben gemacht sind und nichts anderes auf dem Programm steht, da gehen wir ja auch nicht wandern. Jedenfalls nicht immer. Wenn ich walken gehen möchte, mach ich das irgendwann, wenn auch der beste Ehemann von allen da ist. Denn es ist ja ganz klar, die Kinder wollen lieber ihre Freunde treffen oder ihren Hobbies nachgehen. Dann fahren wir Fahrrad, üben Inliner fahren, wippen und schaukeln auf dem Spielplatz oder treffen Freunde der Kinder.

Kinder motivieren leicht gemacht: mit ein bisschen Fantasie

Und dann gibts so Tage wie am Montag: Die Sonne lacht vom Himmel, es ist das erste Mal richtig warm draußen und die Vögel zwitschern. Wir haben alle vier Urlaub oder Ferien und die Natur ruft uns nach draußen. An solchen Tagen kann ich mir nichts Besseres vorstellen, als ein paar Kilometer durch den schwarzen Wald zu schlendern. Ich hab schon gute Laune wenn ich nur daran denke, wie wir später irgendwo auf einem Bänkchen sitzen werden und uns die Sonne auf der Nase kitzelt, nachdem wir zuerst einen kleinen Aufstieg gemacht haben.
Wald Aufstieg
Weitblick beim Aufstieg
Zu romantisch für euch? Oder ein bisschen bekloppt? Das finden die Kinder manchmal auch. Deshalb hab ich einige Strategien entwickelt, wie ich die Kinder für meine Pläne motivieren kann. Hier zeig ich euch ein paar Dinge, die man ganz einfach während des Laufens mit seinen Kindern machen kann. Und das Beste daran ist, dass man keine extra Ausrüstung dazu braucht. Denn die beste Ausrüstung hat man ja schon: die Natur!
  1. Interesse schüren: Ich hab einen Weg, auf dem ich sehr oft unterwegs bin, weil es eine meiner Walking Strecken ist. Einmal hab ich einen Frosch getroffen, der war so groß wie mein Handteller. Echt jetzt! Mitten auf dem Weg. Ich konnte es selbst kaum glauben und bevor ich noch ein Foto machen konnte, war der Frosch natürlich schon weggehüpft. Das hab ich beim Nachhause kommen meinen Kindern erzählt. Könnt ihr euch vorstellen, wie oft die Kinder schon mit mir walken waren, nur damit sie endlich diesen Frosch sehen können?
  2. Spuren suchen: Im Wald gibts viel zu sehen. Man muss nur ganz genau hinschauen. Zum Beispiel gibt es öfters mal Spuren von Tieren zu sehen, grade wenn der Boden etwas matschig ist. Und dann gehts los: Wer weiß, um welches Tier es sich handelt? Hält es womöglich noch Winterschlaf? Und wo findet es Futter?
  3. Sachen sammeln: Das hat schon bei Pipi Langstrumpf funktioniert. Wir werden "Sachensammler"! Egal was, Hauptsache viel. Das können Tannenzapfen sein oder Wanderstöcke oder schöne Steine. Damit werden die Jackentaschen vollgestopft und alles mindestens bis zum Ende der Wanderung aufbewahrt. Manche Leute schaffen es ja, Zuhause noch schöne Basteleien zu zaubern. Bei mir ist das nicht so, deshalb erzähle ich dann am Schluß die Geschichte, dass alle Dinge die aus dem Wald kommen, auch am liebsten hier bleiben möchten. Manchmal klappt das ;-).
    Wald Tannenzapfen
    Sachen sammeln: Zum Beispiel Tannenzapfen.
  4. Geschichten erzählen: Auf dem Boden liegen Federn oder ein Büschel Haare? Dann spielen wir Geschichten-erzählen. Von welchem Tier könnten sie stammen und warum liegen sie hier? Dabei ist allerdings Vorsicht geboten. Wenn ihr empfindsame Kinder habt, könnte das Thema "Der Fuchs hat das Kaninchen am Schwanz gezogen" auf die Laune schlagen.
  5. Spiel des Wissens: Warum sind die Blätter grün? Ist da Strom auf dem Weidezaun? Wieso ist der Weg so breit? Wer hat die Baumstämme mit Farbe bemalt? Meine Kinder fragen uns oft Löcher in den Bauch. Wenn wir eine Antwort wissen, dann erklären wir natürlich den Sachverhalt. Oft müssen wir aber auch sagen: "Ich weiß es nicht!" Das ist aber gar nicht schlimm, wenn wirs Zuhause noch wissen, dann fragen wir einfach das Internet.
    Wald - Fliegenpilz
    Ist das ein Fliegenpilz?
  6. Proviant mitnehmen: Das ist sehr wichtig. Durstige oder hungrige Kinder haben keine Lust aufs Wandern. Aber ehrlich gesagt macht uns Erwachsenen das ja auch keinen Spaß. Selbst wenn es sehr wenige Kilometer sind, sollte man mindestens Getränke und Obst bei sich haben.
  7. Spielplätze einplanen: Es gibt an wahnsinnig vielen Wanderwegen einen Grill- oder einen Spielplatz. Das ist eine Super-Motivation für die Kinder. Am Besten ist es, wenn der Spielplatz ungefähr in der Mitte liegt, denn nach einer längeren Pause läuft sichs gleich nochmal so gut.
    Wald - Herz
    Kreativ im Wald
  8. Pausen einlegen: Für eine Pause braucht man allerdings nicht unbedingt eine Bank, einen Spielplatz oder sonst einen dafür angelegten Platz. Wenn die Kinder nicht mehr können oder mal gerne ein paar Minuten in die Bäume starren möchten, dann tut es  auch ein großer Stein, ein schöner Aussichtspunkt oder ein abgesägter Baum. Hinsetzen, ausruhen, was trinken. Und dann kanns weiter gehen, wenn alle wieder weiter wollen.
  9. Zusatz-Tipp: Andere Kinder oder Familien mitnehmen. Ja, zusammen wandert es sich doch für alle gleich viel lustiger. Die Kinder spielen Fangen oder Verstecken und die Erwachsenen haben was zum Quasseln.
Das waren meine 9 Tipps für tolle Wanderungen mit Kindern. Was macht ihr am Allerliebsten im Frühling? Sind eure Lieblingshobbies auch die Hobbies eurer Kinder? Ich freu mich auf eure Kommentare! Viele frühlingshafte Grüße Eure Carola  

2 thoughts on “Mit Kindern wandern: 9 Tipps für garantiert gute Laune!”

    1. Jaaa, sobald mal endlich dieser Mist da draußen wieder aufhört und es nicht mehr nass ist gehen wir auch wieder. Frühling – hach, es ist Frühling!

Ich freue mich über deinen Kommentar!

  • Im Blog gibt's seit heute die Buchvorstellung zu "Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, dann nehme ich das Sofa." Bissig, witzig und sehr unterhaltsam erzählt Claudia Haessy die Geschichte von "Claudia", die ungewollt schwanger wird und auf einmal mit Schwangerschaftsvorbereitung, Stillverwirrung und verwandtschaftlichen Vorurteilen zu kämpfen hat. Absolute Leseempfehlung von mir!

#wennichdiewahlhabezwischenkindundkarrierenehmeichdassofa #claudiahaessy #rororo #rowohlt #gänseblümchen #buchblogger #elternroman #leseempfehlung #bookaholic #lesenmachtspaß #bookstagram
  • Wir spielen heute Abend unser Lieblingsspiel.  Wir lieben die Siedler von Catan. Und inzwischen haben wir vier Varianten davon.
Und was spielt ihr am Liebsten?

#brettspiel #siedler #catan #kosmos #familienspiel #familyblog #elternblog #instamom #sonntagabend #wochenende
  • Nemo bekommt ein Paket zugestellt. Auf dem steht: BITTE NICHT ÖFFNEN - Bissig! Natürlich  nimmt sich Nemo diese Warnung zu Herzen - und öffnet das Paket trotzdem.
Heraus kommt ein Yeti, Schnee im Hochsommer und jede Menge Chaos!
Die ganze Rezi zu diesem superlustigen Buch findet ihr bei mir im Blog. Meiner Meinung nach eines der besten und lustigsten Bücher des Jahres 😊.
#kinderbuch #bittenichtöffnen #charlottehabersack #carlsen #buchblogger #childrensbooks #bücherfürkinder #lesenmachtspaß #instabooks #yeti
  • Gerade kam die Post 😊😊. Vielen Dank @mamaotr !
Wir freuen uns schon auf die erste Runde! 
#catan #junior #endlichwiedersiedeln #klausteuber #kosmos #brettspiel #instafamily
  • Ich mach grad Buchstabensuppe. Und muss mich sehr konzentrieren, dass ich nicht zu viel Wasser reinschütte.... 😁

#buchstabensuppe #ichlachmichschlapp #1literwasser #ichdachtedawärmehrdrin
  • Ich hab schon wieder #Buchpost bekommen 😁😁😁. Diesmal von @biberundbutzemann. Wir lesen, wie Lilly und Nikolas ihre #Ferien an der #Ostsee verbringen. 
Ausserdem gibt es die tollen Bücher vom Biber und Butzemann Verlag noch für viele andere Regionen in #Deutschland. Unter anderem auch für den #Schwarzwald.  Das muss ich dann auch noch dringend lesen. Da sind ganz viele Orte aus meiner Heimat dabei. 😍😍 Die Rezension gibt's dann bald im Blog!

#Urlaub #urlaubslektüre #familienurlaub #biberbutzemann #kinderbuch #childrensbook #urlaubmitkindern #regional #instabooks
  • Am Samstag war in Basel die #SwissBlogFamily - die Bloggerkonferenz in der Schweiz. Da gabs natürlich jede Menge Goodies zum mit nach Hause nehmen, aber vor allem ganz viel Know-How und viel Networking. Wie mein Tag dort war lest ihr in meinem neuen Blogartikel :-)
#bloggerkonferenz #schweizerelternblogger #basel #goodiebag #elternblogger #familyblog #lebenmitkind #instamom #knowhowfürblogger #knowhow #bloggertreffen
  • Am Samstag gab es Buchpost. Unsere neue #Leserunde bei #Lovelybooks hat begonnen.  Wir lesen: "Geheim geht anders" mit Wilma und Wilhelm. Kennt ihr das schon?

#buchpostistdieschönstepost #lesenmachtspass #kinderbuch #kinderbuchblog #kinderbücher #ulilistenschneider #wilmaundwilhelm #childrensbook #instabooks #buxhblogger

Instagram

%d Bloggern gefällt das: