Abschied vom Kindergarten

Heute hatte das Söhnchen seinen allerletzten Tag im Kindergarten. Wirklich seinen allerletzten. Wir packten zum letzten Mal seine Tasche mit der Wechselkleidung, sammelten die Gummistiefel ein und leerten die Bastelkiste. Die Erzieherin verkniff sich ein paar Tränchen beim Abschiedswinken und dann schloßen wir die Kindergartentür hinter uns. Unser Nachhauseweg dauert zu Fuß etwa fünf Minuten. Wir tappsten etwas wortkarg nebeneinander her, beladen mit allem möglichen Krimskrams der sich im Kindergarten angesammelt hatte. Der Abschied bedeutet für das Söhnchen, dass er jetzt ganz bald ein Schulkind ist: die Schultüte steht im Schrank und wartet auf ihren baldigen Einsatz, der neue Schulranzen gleich daneben (im Schrank deshalb, weil der Sohn sonst jeden Tag aus lauter Freude daran, damit Schule spielen würde). Gestern kam ein Brief von der Schule darin war die Einkaufsliste, ein Foto seiner neuen Lehrerin und noch einiges mehr an guten Informationen, damit der große Start gelingen kann. Andererseits bedeutet das aber auch, dass er gute Freunde im Kindergarten zurücklassen wird. Viele Kindergartenfreunde gehen auf eine andere Schule, weil der Kindergarten genau im Grenzgebiet zwischen zwei Gemeinden liegt. Er wird neue Kinder aus anderen Kindergärten in der Klasse haben und neue Freunde finden. Einige davon kennen wir schon vom Kinderturnen, andere sind völlig fremd. Vor allem aber ist es Vorfreude pur: Am liebsten könnte es gleich morgen losgehen. Schulranzen packen, Schultüte füllen, bitte sofort Lesen lernen und Rechnen üben!

Erinnerungen aus sechs Jahren Kindergarten

Meine Gedanken reichen weiter zurück. Ich kann mich noch erinnern, wie die Eingewöhnung der Tochter vor sechs Jahren im Kindergarten verlief. Der Sohn war vier Monate alt und die Tochter grade drei geworden. Wir saßen fast vier Wochen jeden Tag auf dem Bänkchen im Kindergarten. Ich hab meinen Sohn dort zwischen kleinen Waschbecken und Gummistiefeln gestillt, während Töchterchen sich ganz langsam an die neue Umgebung gewöhnte. Ich denke an viele tolle Momente: St. Martins Umzüge, Nikolausfeiern, Aufführungen in der Kirche an Weihnachten, Ostergottesdienste, Frühlings- und Sommerfeste mit wunderbarem Wetter, Würstchen grillen und tollen Spielen für die Kinder. Drei Jahre später war das Söhnchen dann auch soweit und wurde in die gleiche Gruppe eingewöhnt, wie die Tochter. Was anfangs nach einem genialen Plan aussah, denn er hatte überhaupt gar keine Probleme mit den vielen fremden Kindern solange die Schwester dabei war, entpuppte sich drei Monate später als Fehler. Die Tochter kam in die Schule, der Sohn wollte nicht mehr in den Kindergarten. Und während sich die Tochter mit dem Abenteuer "alleine mit dem Schulbus fahren" herumschlug, lernte das Söhnchen noch mal ganz frisch wie man alleine im Kindergarten bleibt.

Kinder werden groß.

Wir lernten sechs verschiedenen Anerkennungspraktikantinnen kennen, erlebten wie die Kinder Freunde fanden und oft wieder vergaßen, sobald diese eingeschult wurden. Winters wie Sommer holten wir Kinder ab, die nach Kindergartenschluß mehr einem kleinen Schweinchen als einem zauberhaften Kind glichen: bedeckt mit Sand oder Schlamm, mit teilweise durchnäßten Schuhen oder komplett durchweichten Gummistiefeln, die ich dann mit spitzen Fingern nach Hause trug, während das Kind in den Hausschuhen nach Hause tanzte. Ganz zu schweigen von den vielen zerschlissenen Hosen, die nur so von Löchern in den Knien strotzten, weil der Kindergartenboden sich außerordentlich gut für "Rutschengel" eignete. Und jetzt ist die Kindergartenzeit für uns alle vorbei. Ich bin froh zu sehen, wie die Kinder immer größer und selbstständiger werden. Aber schön wars schon: so ganz ohne Hausaufgaben und Anwesenheitspflichten ;-). Bye Bye Kindergarten - Hallo Schule!

Ich freue mich über deinen Kommentar!

  • Simsalahicks! Ich hab eine neue Rezi im Blog. Und das fiel mir diesmal ausserordentlich leicht, denn mit Hexe Fritzi von Katja Frixe @katjafrixe wird es  wirklich keinen Moment langweilig. Ein tolles Kinderbuch ab 6 Jahren mit einem echt coolen Zauberpony, Hexe Fritzi und ihrer besten Freundin Luna. Kommt vorbei und überzeugt euch selbst 😊. #linkinbio *
*
*
#katjafrixe #kinderbuch #simsalahicks #lisahänsch #loewe #ab6jahre #bookaholic #kinderbuchblogger #zauberpony #ponyliebe #lila #hexefritzi #tweet #momblogger #lesenmachtspaß #vorlesen
  • Kennt ihr Lilli Luck ? Die Geschichte rund um die kleine Leuchtturmwächterin hat ziemlich viel Meerweh-Potential. Eine tolle Gute-Nacht Geschichte für meine zwei Nordsee-Fans 😊. Demnächst gibt's die Rezi im Blog. Habt ihrs schon gelesen?
*
*
*
#lilliluck #dressler #miriammann #kinderbuch  #meer #nixe #leuchtturm #schildkröte #freundschaft #kinderbücher #kinderbuchblogger #bookaholic #kinderbuchsuchti #tollescover #vorlesen
  • Frühling, Sonne und das passende Buch. Einfach herrlich. "Das tiefe Blau der Worte" hat es mir sehr angetan. Bin jetzt bei der Hälfte und es war noch an keiner Stelle langweilig...*
*
*
#dastiefeblauderworte #carlsen #tollerumschlag #jugendbuch #hardcover #buchblogger #leseliebe #bookaholic #büchersommer
  • Im Blog hab ich die Rezension von "Fire&Frost" veröffentlicht.  Warum ich nur 3,5 Lesekatzen für den ersten Band  vergeben konnte, erfahrt ihr, wenn ihr mal ganz schnell rüberhüpft. Viel Spaß dabei! *
*
* 
#jugendbuch #Fantasy #ab14jahren #bookstagram #bookaholic #buchblogger #fireandfrost #trilogie #feuerundeis #lesenistträumemmitoffenenaugen #geschmackssache #bücherliebe #tollescover #ravensburger
  • Ich hab unserem Mini-Minecraft Fan heute einen Wunsch im Buchladen erfüllt. Kennt ihr den YouTuber "Paluten"? Ich bis gestern nicht 😉. Aber jedenfalls hat er ein tolles Buch geschrieben,  das in seiner Minecraft- Welt "Freedom" spielt. Und das werde ich nun zusammen mit dem Söhnchen lesen... wir sind schon sehr gespannt. *
*
*
#paluten #freedom #minecraft #fanfiction #vorlesen #nerdiges #dieschmahamasverschwörung #Fantasy #buchblogger #bookaholic
  • Kennt ihr Sophie Kinsella? Diese Autorin hat Bücher geschrieben wie "Shopaholic", "Göttin in Gummistiefeln" oder den neuen Jugendroman "Schau mir in die Augen, Audrey". JETZT kommt sie mit ihrer ersten eigenen Kinderbuchserie um die Ecke. "Mami Fee & ich" handelt von Ella, deren Mami sich in eine Fee verwandeln kann. Ella selbst ist noch zu klein, aber sie weiß schon genau, dass sie auch eines Tages eine Fee sein will. Deshalb hilft sie ihrer Mami auch immer wieder aus der Patsche, wenn diese mal wieder die Zauberspruch-Zahlencodes durcheinander bringt und dabei viel lustiges Chaos anrichtet. 
Mehr zu diesem Buch lest ihr bei mir im Blog. Kommt vorbei! :-)
*
*
*
#kinderbuch #mamifeeundich #sophiekinsella #booksforchildren #ab6jahre #pink # mädchen #glitzer #fee #feenstaub #leiderkeineinhorn #chaos #bookaholic #kinderbuchblogger #kidstagram #instakids #momof2 #lieblingsbuch #rosarot
  • Im Büro gab's ein kleines  Geschenk von einer Lieblingskollegin. Und habt ihr schon mal so süße Lesezeichen gesehen? Ich bin ganz begeistert 😍😍.*
*
*
*
#Geburtstag #geschenke #lesezeichen #schokolade #happybirthday #buchschnickschnack #bücherfreude #bookaholic #bookstagram #instabooks
  • Wir haben mal wieder ein neues Lieblingsbuch. Ich hab den 3. Teil von "Ellas Welt" als Ferienlektüre geschenkt und es wurde an einem Vormittag (heute) weggelesen. Schön, wenn man so ins Schwarze trifft! 😁*
*
*
*
#ellaswelt #einherzfürtiere #kinderbuch #ab8jahren #kinderbuchblogger #kidstagram #instabooks #booksforchildren #boje #osterferien #ferienlektüre #momblogger

Instagram

%d Bloggern gefällt das: