Heute hab ich etwas ganz besonderes für euch. Ich möchte euch eine kleine Traumreise vorstellen, die ich schon sehr oft mit meinen Kindern gemacht habe, damit sie zur Ruhe kommen können und entspannt einschlafen. Die Traumreise hat den Titel "Fünf Kaninchen". Ihr findet sie weiter unten in diesem Beitrag - zuerst möchte ich erzählen, wie wir zu selbsterfundenen Traumreisen gekommen sind.

Warum mache ich Traumreisen mit meinen Kindern?

Auch wenn wir darauf achten, dass unsere Kinder im Alltag nicht zu viel Hektik und Streß ausgesetzt sind, haben wir Eltern nicht auf alle Lebensbereiche unserer Kinder Einfluss. Die Schule verlangt den Kindern so einiges ab: seien es Hausaufgaben, Klassenarbeiten aber auch sozialer Stress im Umgang mit den anderen Kindern oder den Lehrern. Dazu kommen Hobbies und Nachmittagsverabredungen unter der Woche. Und oft ist das Wochenende gefüllt mit Familienverabredungen oder Ausflügen. Kein Wunder also, wenn das Kind abends im Bett liegt und vor lauter Erlebnissen gar nicht richtig zur Ruhe kommt.

So erlebe ich es öfters bei meinen Kindern, die mir dann erzählen, dass sie nicht schlafen können, weil in ihren Köpfen so viele Gedanken herumturnen und nicht still sein wollen.

Nicht ausgelastet oder überlastet?

Anfangs dachte ich, dass die Kinder einfach nicht genügend ausgelastet sind. Ich überlegte, ob sie wohl tagsüber nicht genügend erlebt hatten oder körperlich zu wenig Bewegung gehabt hatten. Wir hatten viele Gespräche an der Bettkante, bei denen ich ganz behutsam heraus zu finden versuchte, woher die Schlaflosigkeit wirklich kommt.

Meine erste Idee, nachdem ich herausgefunden hatte, was die Unruhe verursacht, war mit den Kindern darüber zu sprechen, damit sie ein aktives Ventil für die Unruhestifter in ihren Köpfen finden könnten. Manchmal reichte das aber nicht. Und manchmal ist es auch so, dass sie gar nicht genau erklären und in Worte fassen können, warum sie jetzt gerade einfach nicht zur Ruhe kommen können.

Mit einer Traumreise positive, ruhige Gedanken erzeugen

Eine andere Lösung musste also her. Und so fing ich an meinen Kindern kleine Traumreisen und Geschichten zu erzählen. Immer mit dem Hintergrund, dass sie den Kopf freikriegen und so entspannt werden, dass sie leicht einschlafen. Daraus entstand eine unregelmässige Praxis, maßgeschneidert für meine Kinder, die ihnen auch heute immer noch hilft einzuschlafen, wenn die kleinen Köpfchen mal wieder viel zu voll sind.

Basis für gelungene Traumreisen ist es, Erlebnisse und Orte zu erzeugen, an denen die Kinder ein heimliges und geborgenes Gefühl empfinden. Dazu erzählt man Geschichten, die mit körperlichen, wohltuenden Empfindungen einhergehen. Es geht nicht darum, ein Abenteuer zu erzählen und das Kind zu unterhalten. Vielmehr ist das Ziel Ruhe auf allen Ebenen - eben auch in den Gedanken - zu erzeugen. Es funktioniert ein bisschen wie beim autogenen Training für Erwachsene - nur eben auf kindgerechte Art und Weise.

Vereinfacht gesagt, ersetzt die Traumreise die "stressigen" Tagträume der Kinder durch Bilder, Erfahrungen und Gefühle, die sie körperlich und geistig entspannen lassen.

Traumreise "Fünf Kaninchen"

Diese Traumreise machen meine Kinder wahnsinnig gerne. Wir sind zu Hause sehr tierlieb und die Kinder knuddeln mit allen Tieren die es zulassen. Egal ob zu Hause oder im Streichelzoo oder bei unseren Freunden. Und deshalb können sie sich mit einer tierischen Kuschelgeschichte ganz besonders gut auf den Schlaf einstimmen. Damit die Kinder besser in den Kuschelmodus finden, hab ich mir eine kleine Geschichte dazu einfallen lassen.

Kaninchen Karotte Traumreise

Ich leite die Geschichte ein, in dem ich dem Kind erzähle, dass fünf Kanninchen darauf warten, eine Karotte zum knabbern zu bekommen. Dazu nehm ich die Hand des Kindes, tippe jeden einzelnen Finger an und zähle so die Karotten ab: 1, 2, 3, 4, 5.

Du legst dich ganz bequem in dein Bett. Decke dich zu, so dass dir schön warm ist. Richte deinen ganz Körper - Arme, Beine und deinen Kopf - so ein, dass du dich wohl fühlst. Alles an dir darf jetzt ganz wohlig und warm und wohlfühlend sein. Wenn es dir während der Traumreise unbequem wird, dann darfst du natürlich jederzeit anders hinliegen.

Du schließt nun sanft die Augen und legst die Hand mit den Karotten ganz entspannt neben dich. Auch die andere Hand legst du entspannt ab.

Die Kinder möchten natürlich wissen, wie die Kanninchen aussehen. Und da erfinde ich jedesmal aufs neue fünf ganz neue Häschen und erzähle den Kindern in ganz ruhigem, sanften Ton davon. Oft bringen meine Kreationen die Kinder zum Lachen. Lachen führt grundsätzlich schon mal zu einem positiven und entspannten Körpergefühl:

  • Das erste Kanninchen ist weiß und hat blaue Tupfen an den Ohren. Das süße, puschelige Stummelschwänzchen ist auch ganz blau.
  • Das zweite Kanninchen ist braun, hat einen weißen Tupfen an der Brust und schwarze Flecken an den Ohren.
  • Das dritte Kanninchen ist ein ganz weißes Kanninchen. Es hat allerdings an allen vier Pfoten rosarote Socken an.
  • Das vierte Kanninchen hat längere Haare und sieht ganz verwuschelt aus. Es ist schwarz, weiß und rot gepunktet und hat außerdem süße Schlappohren bis auf den Boden.
  • Das fünfte Kanninchen ist schwarz. Aber von der Stirn zieht sich eine Reihe von hellgrünen Flecken über den Rücken bis zum Puschelschwänzchen hinab.

Damit die Kinder mit den Kanninchen schmusen können und die Karotten verfüttern dürfen, dürfen sie zuerst ein paar Aufgaben erledigen, die mit dem Besitz eines Haustiers so einhergehen.

Die Kanninchen leben zusammen in einem schönen Kanninchenhaus in einem großen Garten, in dem sie sich sicher und geschützt bewegen können. Im Garten wachsen bunten Blumen und großer, saftiger Löwenzahn. Das zweigeschossige Haus der Kanninchen besteht aus weiß-gestrichenen Holzwänden mit roten Türrrahmen.  Jedes Kaninchen hat seinen eigenen Stall, in dem es genügend Auslauf, Futter und Wasser findet. Im großen Garten dürfen die kleinen Häschen frei herumhopeln und am Löwenzahn knabbern. Die Sonne scheint vom blauen Himmel, es ist angenehm warm und über dir zwitschern gutgelaunte Vögel.

Die Kaninchen sind in ihren Ställen und freuen sich schon auf ihren Auslauf. Dazu öffnest du bei jedem Kanninchenstall die Tür. Vergiss nicht, dass du bei den beiden oberen Ställen eine kleine Hasentreppe dazu stellen musst, damit die Kanninchen heil in ihren Garten kommen. Die Häschen freuen sich über die offenen Türen und hoppeln gut gelaunt durch das grüne Gras. Sie zupfen am Löwenzahn und setzen sich in die warme Sonne.

Damit die Kaninchen nachher wieder ein schönes Zuhause haben, darfst du jetzt bei jedem Stall frisches Heu nachfüllen. Das Heu riecht nach Sommer und Sonne und jedes Kaninchen bekommt eine dicke, duftende Schicht in seinen Stall. Dann füllst du die Trinkschalen mit frischem, klaren Wasser nach und schüttest leckeres Kaninchenfutter in die Näpfe. Die Karotten darfst du noch behalten, denn die bekommen die Kaninchen von dir aus der Hand.

Wenn das Hasenhaus aufgeräumt, frisch und sauber ist, setzt du dich ins grüne Gras zu den Kaninchen. Eines nach dem anderen wird jetzt auf dich aufmerksam und hoppelt in deine Richtung. Streichle und schmuse mit den Kaninchen solange du magst. Das Fell ist wunderbar weich und von er Sonne aufgewärmt. Bald schon werden sie aufmerksam auf die Leckerei in Deiner Hand. Mit ihren kleinen Näschen stupsen sie dich an, um dir zu zeigen, dass sie die kleine Leckerei haben möchten. Die Karotten sind ein besonderes Festmahl für deine kleinen Freunde. Sie mümmeln und futtern und lassen sich streicheln.  Genieße die Zeit hier draußen im grünen Gras solange du möchtest. Die Häschen freuen sich darüber, dass du so viel Zeit mit ihnen verbringst.

Als die Sonne langsam untergeht, ist die Schmusestunde beendet. Bringe die Häschen für die Nacht in ihr Häuschen und mach die Türen gut zu. Die Häschen kuscheln sich jetzt in ihre frisch gemachten Heubetten. Sie werden gleich schlafen gehen.

Und auch für dich ist es jetzt Zeit: Komm langsam zurück aus dem Garten und kuschel dich noch etwas tiefer in dein Bett. Mach es dir wieder ganz bequem bis du dich geborgen und sicher fühlst. Auch du darfst jetzt ganz in Ruhe einschlafen. Bestimmt wartet schon ein schöner Traum auf dich. Vielleicht kommen die Kaninchen ja mit dir - auf deine Reise durch die Nacht.

Gute Nacht!

kaninchen traumreise schlappohr

Und jetzt seid ihr wieder dran!

Und damit endet diese Traumreise für meine Kinder. Ich hoffe, es hat euch gefallen und vielleicht habt ihr Lust, mit euren Kindern auch mal Kaninchen füttern zu gehen.

Wie geht ihr mit abendlichen Unruhen um? Wie kommen eure Kinder gut in den Schlaf?

Schreibt mir, ich bin sehr gespannt auf eure Tipps.

Viele Grüße, Carola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wir sind wieder Zuhause.  Die Mietzen schleichen noch etwas argwöhnisch um und herum... Aber die Kinder freuen sich über unsere Fellnasen.
*
*
*
#katzenliebe❤️ #wirwurdenerwartet #katze #catcontent #cats #zuhauseistamschönsten
  • Warum sie da in Imst über der Straße hängen, weiss ich nicht.  Aber jedenfalls sehen diese Regenschirme wunderschön aus. Davor waren wir in der #Rosengartenschlucht in #Imst. Toll zu wandern, wenn man keine Höhenangst hat 😊. *
*
*
#österreich #wandern #hiking #tirol #berge #regenschirm #straßendeko #bunt #farbig #sommer
  • Dieser, etwa 3 Zentimeter große Geselle ist mir heute im Wald begegnet. Weiß jemand von euch ob es eine #Heuschrecke oder eine #Grille ist? *
*
*
#wandern #wald #hiking #tiere #insekten #tierphotographie #werweißwasdasist #tierwelt #österreich
  • Die "Woodwalkers" ist mal wieder ein Zufallsfund gewesen, als wir neulich einen Regentag überbrücken und füllen mussten. Soweit ich gesehen habe, ist es eine sehr umfangreiche Serie und ich hab viel vorgelesen. Fünf Teile gibt's bisher und es würde mich freuen, wenn's so spannend bleibt. Mal sehen, wie weit wir mit den Gestaltwandlern gehen werden... *
*
*

#woodwalker #jugendbuch #kinderbuch #katjabrandis #verwandlung #berglöwe #luchs #gestaltwandler #vorlesen #lesenmachtspaß #lesenmitkindern #bookaholic #kidstagram #bookstagram #buchblogger
  • Auf unserem Hausberg gibt es kleine Haflinger-Ponys, die auf den Weiden mitten im Wanderweg grasen. Und die Tochter würde am liebsten nur die Ponys lieb haben und gar nicht weiter wandern... Aber sie sind auch wirklich herzallerliebst mit ihren langbeinigen Fohlen 🐎🐎.*
*
*
#familienurlaub #österreich #wandern #bergvenet #pferde #ponys #fohlen #pferdemädchen #pferdeglück #hiking #sommerferien2018 #bergluft #kidstagram #instakids #urlaub
  • Wir sind heute wieder gewandert . Ziel ist dieser Waldweiher, der hier sehr idyllisch aussieht. In Wahrheit ist das Wasser  kalt, schlammig und stinkt. Aber Floßfahren ist ganz okay... hoffentlich kommen sie zurück 😉 *
*
*
#wandern #hiking #natur #mutigekinder #wasser #urlaub #kalteswasser #wanderurlaub #lebenmitkindern #draußensitzen #entdecken #österreich #tirol
  • [Werbung wg. Ortsnennung / unbezahlt] Heute waren wir mit lieben Freunden wandern, die zufällig in der Nähe von unserem Feriendomizil Urlaub machen. Es war total schön in Serfaus @serfausfissladis 😊 . Die Kinder sind ganz begeistert von den vielen Spielplätzen und Kinder-Abenteuerwanderungen ! Abends gab's sehr leckeres Essen 😋😋 und danach wieder zurück auf unsere Burg. Vielleicht kommen wir ein anderes mal für länger nach Serfaus. Es gibt noch viel zu sehen...*
*
*
#österreich #tirol #serfausfissladis #alpenjuwel #wandernmitkind #bergglück #urlaub #sommerferien2018 #sommer #höhenluft #wandern #alpen #sonnenschein #kidstagram #instakids
  • Mühsam ernährt sich .... der Heidelbeer-Liebhaber 😁 was tut man nicht alles für ein paar Beerchen...*
*
*
#Heidelbeeren #urlaub #tirol #lecker #beeren #lieblingsessen #denganzenwaldvollerbeeren

Instagram