Tag

spielzeug

Browsing
Anlass zu diesem Post gibt mir ein bis dato völlig unbekanntes „Angry Birds“ Fahrzeug im Kinderzimmer des Söhnchens. Und für alle die jetzt irgendwas StarTrek-mäßiges erwarten – dieser Post streift nur ein kleines bisschen das Raumschiff Enterprise und entfernt sich rasant schnell wieder davon. Denn heute reden wir über die unbekannten Weiten in Kisten und Schränken von Kinderzimmern – und nicht des Weltraums! Manchmal habe ich in den Zimmern meiner Kinder das Phänomen, das Dinge darin sind, die ich nie zuvor gesehen habe. Und je älter sie werden, desto öfter passiert das. Dieses Phänomen, dass ich zwar in seiner Umkehrung durchaus auch von mir kenne (sprich: Dinge, die man echt gern mag, sind plötzlich für immer verschwunden), ist mir ein bisschen unheimlich, weil es doch dafür spricht, dass ich offenbar die Kontrolle über den Inhalte der Kinderzimmer zu verlieren drohe. Ich fange mal am Anfang an, denn das klärt die Sachlage vielleicht etwas besser. Am Anfang war das Baby.
Neulich, als ich mal wieder stöhnte, dass der Keller überläuft und ich keine Ahnung hätte, was ich mit dem ganzen Zeug machen soll, sagte meine Freundin: "Probier das mal mit so Internet Kleinanzeigen. Weisst du, die mit den vier Buchstaben. Das ist super, da gibts sogar ne App. Da gehst du in den Keller, machst schnell ein Foto, schreibst nen kleinen Text und kaum hast du es veröffentlicht, dann ist es auch schon verkauft! Geht ganz einfach!" Okay. Gesagt getan, ich probier das mal aus!
%d Bloggern gefällt das: