Tag

knicklichter

Browsing
Zu ihrem 9. Geburtstag wünschte sich die Tochter etwas Besonderes. Am liebsten etwas ganz anderes als alle anderen, mit ganz vielen Kindern und etwas mit Tieren. Da war guter Rat erst mal recht weit weg. Ich fing an, vorsichtige Frage und Antwort Spiele zu spielen, um herauszufinden wo die Tochter die Prioritäten einordnen könnte. Denn auch ein Kindergeburtstag ist nun mal kein Überraschungs-Ei (ihr kennt das: „Das sind ja gleich drei Wünsche auf einmal!?!“). So versuchte ich, mich vorsichtig an die wichtigsten Wünsche heranzutasten.

Wünsche ausloten

Die Gespräche verliefen ungefähr so:

Müssen es Tiere sein? Können wir natürlich machen. Aber nicht mit ganz vielen Kindern, weil wir die nicht alle ins Auto kriegen.

Etwas anderes als alle anderen? Ja, das geht auf jeden Fall. Was stellst du dir denn so vor? Ach, du weißt es nicht. Na, dann ist ja gut…

Ganz viele Kinder: Wie viele denn konkret? Schreib doch bitte mal eine Liste. Ach, echt die alle. Okay, hast du denn noch jemanden vergessen? Auch noch? Das sind ja… zehn Stück! Na gut, okay.

Irgendwann zwischen Eselreiten, Kühe melken, Indoor Spielplatz und Schatzsuche kam mir eine Idee. Immerhin, die Kinder sind alle schon 9 Jahre alt, da kann man am Wochenende auch schon mal länger aufbleiben. Also: "Und wenn wir eine Nachtwanderung machen?" Die Tochter sah mich groß an und brach dann in haltloses Gejubel aus. Damit begannen dann die organisatorisch-kreativen Vorbereitungen.
%d Bloggern gefällt das: