Tag

halloween

Browsing

Emily erwacht eines Tages und stellt fest, dass sie tot ist. Zuerst hält das Mädchen das Ganze für einen gelungenen Scherz ihrer besten Freundin, die einen etwas eigenartigen Humor hat. Als sie jedoch mit Superkräften aus dem Sarg entkommt und direkt ein lebendiges Skelett über den Haufen rennt, wird ihr jedoch klar, dass sie wirklich nicht mehr am Leben ist. Und viel schlimmer ist noch, dass sie offensichtlich ermordet wurde. Während Emily auf dem Friedhof in der Gemeinschaft ankommt, versucht sie heraus zu finden, was wirklich passiert ist. Schnell erfährt sie, wer ihr wahrer Mörder ist. Doch als sie versucht mehr zu erfahren und Rache üben will, muss Emily erkennen, dass ihr ein unfassbar mächtiger Gegner gegenübersteht!

Nächste Woche ist schon Halloween. Die Kinder überlegen, mit welchen Kostümen sie dieses Jahr von Haus zu Haus wandern und am Wochenende werden wir uns um einen Schnitz-Kürbis kümmern. Passend zum herbstlichen Gruselereignis hab ich euch heute vier Bücher zusammengestellt, die uns dieses Jahr zum Kürbisfest begleiten. Denn ein bisschen gruseln, darfs ja dann doch!

Sind eure Kinder richtige kleine Gruselfans? Die gerne über Monster und Gespenster lesen und an Hallowenn schon Mittags mit der Horror-Verkleidung "Süßes oder Saures" spielen? Dann habt ihr bestimmt auch ein paar Kinderbücher im Regal, die so richtig gruslig sind.

Ich stelle euch heute drei Kinderbücher vor, mit denen ihr eure Familie schon heute so richtig gut auf Halloween vorbereiten könnt!

Der Sohn ist Fan von Robben und Fledermäusen. Weil Robben etwas schwierig auf Muffins darzustellen sind und ich zudem keine Anleitung gefunden habe, gibt es dieses Jahr Fledermaus-Muffins.

So sehen sie fertig aus.
So sehen sie fertig aus.


Für Fledermaus Muffins braucht ihr
  • Muffins
  • Oreo Kekse (mindestens so viele, wie Muffins verziert werden sollen)
  • Schokoladenglasur oder Schokoladenfrosting
  • Zuckerschrift oder Zuckeraugen für das Gesicht
Als Muffins eignen sich am besten Schoko-, Marmor- oder Vanillemuffins.

Als erstes trennt ihr die Oreokekse. Danach habt ihr jeweils einen Keks mit Cremeschicht und einen Keks ohne Cremeschicht. Die Kekse ohne Creme trennt ihr vorsichtig in zwei etwa gleich große Teile. Das ist recht schwierig, deshalb empfehle ich euch, genügend Ersatzkekse auf Lager zu haben. (Und außerdem ein paar Menschen um euch, die die ganzen Bruchkekse essen möchten.)

Die Augen macht ihr mit der Zuckerschrift
Die Augen macht ihr mit der Zuckerschrift


Danach malt ihr mit weisser Zuckerschrift die Augen und mit dunkler Zuckerschrift die Pupillen. Oder ihr klebt mit Zuckerschrift oder Schokoglasur die Zuckeraugen auf den Oreokeks.

Danach überzieht ihr einen Muffin nach dem anderen mit der Schokoladenglasur. Klebt die Gesicht vorsichtig auf die Muffins und danach die Kekshälften. Damit es besser zusammenhält könnt ihr einen Kleks Glasur direkt auf die Keksunterseiten machen. Wenn die Glasur trocken ist, wird die Schokolade hart und die Teile halten gut zusammen.

Guten Appetit 🙂

 
%d Bloggern gefällt das: