[Werbung / unbezahlt] Habt ihr schon mal davon geträumt eine Katze zu sein? Spielen eure Kinder desöfteren, dass sie eine Katze sind? Ich habe das als Kind tatsächlich öfters mal gemacht. Allerdings in meinem Kinderzimmer mit einer Freundin und nicht in der Schule. Im Buch "CatCat" fängt Catrin an, sich wie eine Katze aufzuführen, als ihre geliebte Hauskatze stirbt. Aber nicht genug damit, dass sie ihr geliebtes Tier verliert, zudem will in der neuen Klasse so gut wie niemand etwas mit ihr zu tun hat. Erst als sie einen Lehrer anfaucht, so wie sie es bei ihrer Katze gesehen hat, bekommt sie Aufmerksamkeit von ihren Mitschülerinnen.

Die Schweizer Autorin Tanja Kummer hat mit "CatCat" ein schönes Buch zu den Themen Trauer, Freundschaft und Katzen geschrieben. Heute gebe ich euch einen Einblick in das Buch und erzähle, was euch in dem hübschen Büchlein erwartet.

CatCat - das Buch

In CatCat geht es um Catrin. Sie ist grade umgezogen und kommt in eine neue Klasse. Banknachbarin Sofia freundet sich mit Catrin an, der Rest der Klasse verhält sich sehr zurückhaltend. Catrins Mutter ist Köchin und arbeitet deshalb viel. Die Eltern leben getrennt und Catrins größter Halt ist Katze Kira. Leider ist Kira schon sehr alt und stirbt nach einem Tierarztbesuch.

CatCat Katze

Aus Trauer und weil sie ihre Katze so sehr vermisst, fängt Catrin an sich so zu verhalten wie ihre Katze. Das wiederum finden die Klassenkameradinnen erst seltsam und dann ziemlich gut. Die "coolsten" Mädchen der Klasse gründen den Cat Club und verpassen Catrin ihren Spitznamen CatCat. Catrin wird außerdem Chefin des neuen Cat Clubs. Aus diesem Club soll eine coole Clique werden, aber jeder der teilnehmen möchte, muss zuerst eine Mutprobe bestehen.

Dabei sucht nicht Catrin die Mutproben heraus, sondern die beiden coolen Mädels. Die ersten Mutprobe ist das Essen von Katzenfutter, dann muss ein Mädchen einen Katzensong bei einem Casting vortragen und dann werden die Mutproben immer schwieriger. Bis eines der Mädchen erwischt wird, wie sie im Tierheim die Türen der Katzenkäfige öffnet. Die Mädchen denken nämlich, dass es den Katzen viel besser geht, wenn sie in der Stadt herumstreunern können.

Die Mädchen werden bestraft und müssen / dürfen einmal pro Woche im Tierheim aushelfen. Catrin hat am Schluß viele Freunde gefunden und verarbeitet den Verlust ihrer geliebten Katze mit ihnen zusammen.

Unsere Meinung

CatCat ist locker-leicht zu lesen. Die Annäherung an das Thema "Trauer" gelingt sehr vorsichtig. Der Tod von Catrins Katze hat uns sehr betrübt. Ich habe mit meinen Kindern während dem Lesen darüber gesprochen, wie es sein wird, wenn unsere Katzen einmal sterben. 

Etwas schade fanden wir, dass Catrins Eltern sich nicht stärker mit der Thematik auseinandersetzen. Es wird zwar angesprochen, dass Catrins Mutter das alles ebenfalls sehr schwierig findet. Catrin selbst hätte aber durchaus mehr Zuspruch bekommen dürfen.

Ich kann die Trauer, die das Mädchen verspürt, als sie ihre Katze verliert, sehr gut nachempfinden. Es ist immer hart für Kinder, wenn sie das geliebte Haustier verlieren. Besonders schlimm ist es, wenn das Haustier eine der wenigen festen Größen im Alltag ist. So ist es bei Catrin, deren Eltern getrennt sind und die sich in einer neuen Schule einleben muss.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und gut zu lesen. Man kann sich gut in die Situation von Catrin einfühlen. Mir persönlich hätte es besser gefallen, wenn die Auflösung etwas spannender gewesen wäre. So ist es ein schönes Kinderbuch, dem es leider immer wieder an Reizen fehlt, damit man sich auf das nächste Kapitel freut.

Wunderschön und besonders ist an diesem Buch, dass die Autorin einige Schweizer Wörter im Text verwendet hat. Zum Beispiel die Hausschuhe, die "Finken" genannt werden. Oder anstatt "es hört sich gut an" "es tönt gut". Wir wohnen sehr nah an der Grenze und haben uns darüber sehr gut amüsiert.

CatCat - ein Buch über Freunschaft, Trauer und Katzen.
Diese Grafik kannst du Pinnen!

Buchige Fakten

  • Titel: CatCat
  • Autorin: Tanja Kummer
  • Verlag: Arisverlag
  • ISBN: 978-3-9524654-9-3
  • Empfohlenes Alter: ab 9 Jahren

Klappentext

Catrin faucht! Seit Familienkatze Kira gestorben ist, verhält sich Catrin zunehmend "kätzisch". Sie wird wasserscheu, riecht Mäuse, versteckt sich unter dem Bett. Sie weiss nicht warum, aber sie tut, was auch ihre Katze getan hat. Catrin hat gerade die Schule gewechselt und wird in der Schule erst beachtet, als sie zuerst einen Hund und dann einen Lehrer anfaucht. Die MItschüler finden das total cool, verpassen ihr den Spitznahmen CatCat und gründen den Cat Club. Um darin aufgenommen zu werden, muss man eine Mutprobe machen. Zum Beispiel Katzenfutter probieren oder mit einem Katzensong am Casting für eine Fernsehshow teilnehmen. Und die Mutproben gehen immer weiter - zu weit? Kann Catrin den Cat Club aufhalten?

Bewertung

Ich vergebe vier von fünf Bücherkatzen, weil die Handlung gerne straffer und spannender hätte sein können.

😻😻😻😻

Ich bin gespannt, ob euch CatCat gefallen hat. Habt ihr es schon gelesen?

Bis zum nächsten Mal.

Eure Carola

Author

Write A Comment

%d Bloggern gefällt das: