Heute hab ich mal wieder ein Rezept für euch. Und zwar hab ich schon des Öfteren gehört, dass Marmorkuchen ein sehr schwierig zu backender Kuchen ist. Entweder er wird zu speckig oder er ist zu trocken oder er ist nicht luftig genug. Manche Leute behaupten gar, man müsste die Eier zuerst fünf Minuten schaumig schlagen, dann den Zucker noch mal fünf Minuten dazu und dann erst den Butter, aber ganz vorsichtig bitte. Und wenn man das anders macht, dann ist der ganze Kuchen im Eimer. Wieder andere sagen, dass ohne den Thermomix ein Marmorkuchen überhaupt gar nicht gelingt, weil man mit dem Handrührer den Teig nicht luftig genug aufschlagen kann. Meiner Erfahrung  nach ist Marmorkuchen jedoch der einfachste Kuchen der ganzen Welt.
Marmorkuchen
Hellen und dunklen Teig abwechselnd anordnen
Da ich noch nie einen Marmorkuchen gebacken habe, der nicht absolut wunderbar gelungen ist, teile ich heute mein Rezept mit euch. Das Rezept hab ich vor Jahren irgendwo im Internet gefunden, ausgedruckt und seither nie mehr ein anderes benutzt. Ich hab keinen Thermomix sondern einen einfachen Handrührer. Den Teig schlage ich in einer gewöhnlichen Porzellanschüssel auf, ich nutze keinen besonderen Zutaten, außer denen die ich unten aufgeführt habe und auch sonst spreche ich keine besonderen Zaubersprüche bei der Zubereitung.  Diesen Kuchen hab ich schon so oft gebacken, dass ich das Rezept fast auswendig aufsagen kann.
Marmorkuchen Puderzucker
Mit Puderzucker bestäuben oder mit Schokoguss anrichten. Ganz nach belieben.
Und wenn ihr Lust habt und dieses Rezept nachbacken wollt, dann bin ich sehr gespannt wie er bei euch geworden ist. Denn es wäre doch gelacht, wenn man einen so einfach Kuchen wie Marmorkuchen nicht ordentlich in den Ofen hinein und absolut perfekt wieder aus dem Ofen herausbringen würde.
Marmorkuchen
Ofenfrisch fällt der Marmorkuchen fast auseinander
Die Zutaten
  • 250g Butter (ich verwende Sanella)
  • 250g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 400g Mehl
  • 1/8 Liter Milch
zusätzlich für den dunklen Teig
  • 2 EL Kakao (ich verwende den von Alnatura)
  • 2 EL Zucker
Zubereitung des Marmorkuchen
  • Eine Gugelhupfform oder ähnliches fetten und mit Mehl bestäuben
  • Den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen
Der Teig
  • Butter und Zucker schaumig schlagen
  • Eier, Salz und Vanillinzucker unterrühren
  • Mehl und Backpulver mischen
  • dann Milch und Mehlmischung abwechselnd unterrühren
Der Teig sollte schwer und in großen Fetzen vom Löffel fallen. Falls er euch zu schwer wird, könnt ihr noch 1EL Milch zusätzlich dazu geben.
  • 1/3 bis 1/2 des hellen Teiges in eine extra Schüssel füllen.
  • Mit dem Kakao und dem Zucker verrühren.
  • Eventuell noch mal 1 - 2 EL Milch dazu geben, wenn der Teig zu schwer werden sollte.
Abwechselnd den Teig so in die Form füllen wie ihr es gerne haben möchtet. Ich mache pro Schicht immer einen hellen und einen dunklen Flecken und in der Schicht darüber dann genau andersrum. Ihr könnt aber auch eine Schicht ganz hell und eine Schicht ganz dunkel darüber füllen und danach mit einer Gabel Muster formen. Ganz wie es euch gefällt. Der Kuchen braucht ungefähr 45 - 55 Minuten zum Backen. Das kommt auf euren Ofen an. Holt ihn erst aus dem Ofen, wenn er oben schon etwas braun geworden ist. Wenn er zu hell herausgeholt wird, dann ist er speckig.
Marmorkuchen
Frisch aus dem Ofen kann die Familie nicht lange widerstehen
Ich hoffe, der Marmorkuchen schmeckt euch genauso gut wie meiner Familie und mir. Falls ihr Lust habt und den Kuchen nachgebacken habt, dann freu ich mich sehr über euer Feedback und vielleicht ein Foto von eurem Werk. Guten Appetit. Eure Carola

2 thoughts on “Marmorkuchen – superlecker, luftig-locker und ganz einfach zu backen.”

Schreib mir deine Meinung

  • Wir lesen Liliane Susewind 💜 wie immer mit diesen großartigen, schönen Illustrationen von Eva Schöffmann-Davidov. Einfach toll.

#lilianesusewind #giraffenübersiehtmannicht #kjb lieblingsbuch #kinderbuch #vorlesen #childrensbook #booksforkids #bookaholic #kidstagram #buchblogger
  • Guten Morgen 😊

#kaffee #gutenmorgen #aufgewacht #kaffeeschwarz #erstmalkaffee
  • Schaut, was ich heute von #Lovelybooks bekommen habe! Wir nehmen an der Leserunde teil zum neuen Buch von Liliane Susewind. Ist das nicht ein tolles Cover ?? 😍

#lilianesusewind #giraffenübersiehtmannicht #tanjastewner #kjb #kinderbuch #childrensbook #bookstagram #bookaholic #lesenmachtspaß #lesenmitkindern #buchblogger #tweet
  • Heute schauen wir zusammen in unseren neusten Kinderbuch-Liebling. Die liebe @familienbuecherei hat mich zu #openbook getaggt und natürlich zeig ich euch gerne die wunderschönen Innenseiten von #DieDreiMagier "Das magische Labyrinth. Illustriert von Rolf Arvi Vogt. Ich tagge weiter und hoffe, dass ihr uns auch eure Buch-Innenseiten zeigt 😊

#kinderbuch #ab8jahre #bookstagram #childrensbook #arsmedia #dasmagischelabyrinth #bookaholic #rolfarvivogt #vorlesen #kidstagram #lesenmachtspaß #lesenmitkindern
  • Futter-Situation? Ungenügend!!!
😂😂😂 #catcontent #katzencontent #nixzuessenimhaus #catsofinstagram #catstagram #katzen #instacats
  • Gewinnt ein Exemplar von "Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow."
Einfach in meinem  Blog vorbeischauen,  kommentieren und schon seid ihr dabei. Eine kleine Rezi gibt's natürlich auch dazu 😊 Ich freu mich auf euch. 
Link gibt's in der Bio. 💚

#Gewinnspiel #simonsnow #dtv #jugendbuch #kinderbuch #ab12jahren #buchblogger #kidstagram #bookstagram #vampir #zauberer #magie #schule
  • Meine Große wird heute 10 Jahre alt. *hachz* Die Zeit vergeht so schnell. Sie hat sogar ihren Kuchen selbst gebacken... #Geburtstag #lebenmitkind #kindersinddasgrössteglück #geburtstagskuchen #10jahre #momof2 #instamom #tränchenindenaugen
  • Neues Lesefutter von @vorablesen bekommen 😊. Wir sind sehr begeistert. So macht Sonntag Spaß!

#arsedition #dasmagischelabyrinth #vorlesen #lesenmachtspaß
#lesenmitkindern #dreimagier #rezikommtbald #buchblogger #kidstagram #childrensbooks #kinderbuch #instamom

Instagram

%d Bloggern gefällt das: