Das Schuljahr zählt gerade mal zwei Wochen, da bereiten wir schon die erste Buchpräsentation vor. Dieses mal stellt mein kleiner 4. Klässler ein Comic-Buch vor, dass bei uns schon eine Weile im Regal stand und nun über die Sommerferien zum absoluten Liebling wurde.  "Julius Zebra - Raufen mit Römern".  Dieses Buch ist der erste Band einer ganzen Reihe. Das Zebra Julius bekommt es nach und nach mit allen möglichen Kulturen zu tun. Darunter zum Beispiel die Briten, die Griechen und die Ägypter. Am im ersten Teil geht es nun erstmal um die Römer. Und die entführen Julius  nach Rom - direkt ins Kolloseum!

Julius Zebra - Raufen mit den Römern

 

Julius Zebra - Raufen mit den Römern

Julius Zebra ist ein Zebra und lebt eigentlich mit seiner Familie in Afrika. Er ist da ganz zufrieden mit seinen Eltern und seinem nervigen Bruder und tut, was Zebras eben so tun. Wenn da nur nicht immer diese Löwen wären....

Eines Tages läuft ein Trupp römischer Soldaten am Wasserloch auf. Sie entführen Julius und auch ein paar andere  Tiere nach Rom . Dort kommen sie in die Arena und werden zur Attraktion der Gladiatorenkämpfe. Das Training ist hart, die Tiere haben Angst und Julius macht sich direkt den siegreichen Gladiator Victorius zum Feind. Das sind genügend Gründe, damit aus Fressfeinden am Wasserloch Kumpels und Freunde werden. Und so kommt es, dass Julius ein Warzenschwein und einen Löwen bald zu seinen Verbündeten zählen kann. 

Julius Zebra - Raufen mit Römern

Julius braucht seine neuen Freunde auch dringend, denn Gladiator Victorius hat es jetzt natürlich auf ihn abgesehen. Hätte Julius nicht das Publikum auf seiner Seite, dann hätte Victorius in der Arena leichtes Spiel mit Julius. So aber kann Julius eine Ausbildung zum Gladitor aushandeln. Der Kaiser findet es nämlich ganz großartig, dass das Zebra so beliebt beim Publikum ist.  Es kommt zum Showdown zwischen den ungleichen Helden und nicht nur das Publikum im Kolloseum fiebert dem Ende entgegen....

Julius Zebra - die Highlights

Am besten gefallen hat uns, dass Julius Zebra als Comic-Roman daher kommt. Zuerst fand ich die Zeichnungen sehr derbe und lieblos, aber es stellte sich schnell heraus, dass sie ganz nach dem Geschmack von (vor allem) kleinen Jungs sind.

Comic-Roman bedeutet, dass die Geschichte nicht nur von Bildern begleitet wird, sondern dass sich ein großer Teil der Geschichte zwischen dem Fließtext als Comic abspielt. Das erhöht die Lesegeschwindigkeit und hält die kleinen Leser bei Laune - auch wenn sie vielleicht nicht die ganz großen Vielleser sind.

Bei Julius Zebra fand ich diese Art der Erzählweise besonders schön, weil ein Großteil des Humors in den Comic-Strips versteckt ist. Als ich mich also an die Art der Zeichnungen gewöhnt hatte, konnte ich oft gar nicht anders als laut los zu lachen. Und so ging es auch meinem Sohn, denn ansonsten hätte er die 276 Seiten dieses doch recht dicken Buches auch niemals in den Sommerferien gelesen.

Unsere Lieblingsstelle im Buch ist natürlich der Showdown zwischen dem großen und berühmten Gladiator Victorius und Julius dem Zebra. Aber wer gewinnt und wie es ausgeht, wird natürlich an dieser Stelle nicht verraten.

Besondere Buch-Beigaben

Die Seitenzahlen sind in römischen Ziffern angegeben. Aber keine Angst: Wer das nicht lesen kann, der bekommt hinten im Buch Nachhilfe mit einer Zahlentabelle, mit der man die Zahlen wieder entschlüsseln kann.

Ganz am Ende des Buches gibt es ein Glossar. Darin werden alle römischen Fachbegriffe erklärt.

Das Ende vom Lied ist jetzt, dass ich einen wirklichen Spezialisten für römische Gladiatorenkämpfe, Rom an sich und das römische Zahlensystem zuhause habe. Na, wenn das mal nicht gutes Lernen ist! Ich glaube, so viel neues Wissen hat uns noch nicht oft ein so lustiges Buch beschert.

Julius-Zebra-Instagram-Kachel_500

Buchige Fakten

Unser Schlußwort zu Julius Zebra

*Amazon Affiliate Link

Julius ist witzig, spannend, unheimlich komisch und durch die vielen Comic-Elemente wunderschön zu lesen. Das Kind hatte nicht nur Spaß, sondern auch ganz enorm seinen Wortschatz erweitert. Wir wissen jetzt Bescheid über Rom und wie das bei den Römern so war. Und außerdem ist eines ganz gewiss: EIN ZEBRA IST KEIN PFERD!!!!

Natürlich könnt ihr mir und meinem Blog etwas gutes tun und Julius über Amazon zu euch holen. Ansonsten kauft ihr es natürlich bei eurem lokalen Buchladen! Viel Spaß dabei und ich bin gespannt wie es euch gefällt.

 

 

 

 

 

Author

2 Comments

  1. Vielen Dank für den Tipp! Das würde sicher auch meiner Tochter gefallen. Ich habe gerade geschaut, wir können es uns hier in der Bücherei ausleihen :-)
    Lie be Grüße Hanna

  2. Carola Reply

    Hallo Hanna,
    ja, wie gesagt, bei uns lag auch auch länger im Büchregal, bevor es jetzt endlich entdeckt wurde. ;-) Der erste Band ist nicht mehr ganz neu.
    Viel Spaß euch.
    LG Carola

Write A Comment

%d Bloggern gefällt das: