Kinder_Oma Wer kennt sie nicht, die guten Vorsätze sobald der Rest der Familie ins Auto steigt und Mama mal ein paar Stunden für sich alleine hat? Was könnte man nicht alles mit der freien Zeit anstellen? Mal abgesehen davon, dass einem meistens der Haushalt im Nacken sitzt, gibt es da jede Menge schöne Dinge, für die man sonst nie Zeit hat. Meine Top 5: - Sport ohne Zeitdruck und danach vielleicht noch in die Sauna. - Endlich mal wieder ein Comic zeichnen (und wenn möglich colorieren). - Endlich mal das Buch zu Ende lesen. - Sich spontan mit einer Freundin auf einen Cafe treffen. - In Ruhe in die Stadt fahren und die Klamottenläden abklappern. Als meine Kinder noch viel kleiner waren, passierte aber meistens vor allem eines: Schlafen! Gerne vom Zeitpunkt der Abfahrt bis zur freudigen Wiederankunft der Rest-Familie. Entweder holte ich Schlaf nach oder schlief mal so richtig aus oder versuchte schon mal ein bisschen Vor-zu-Schlafen. Letzteres funktioniert übrigens nicht. Der Akku eines Menschen kann entweder voll sein oder leer. Oder natürlich irgendwas dazwischen. Das mit dem Energie-Speichern funktioniert jedoch nicht. Warum man nicht auf Vorrat schlafen kann, dürft ihr gerne zum Beispiel hier nachlesen. Da aber bei zwei kleinen Kindern der mütterliche Akku ständig schreit "BITTE SOFORT AUFLADEN!" passiert das eh nur sehr selten. Wahrscheinlicher ist, dass man entweder Schlaf nachholen muss. Oder einfach mal für ein paar Stunden wirklich nichts machen will. So zumindest war das immer bei mir. Niemand der nach mir schreit, keine störenden Geräuschquellen, nicht ständig in Hab-Acht Stellung sein. Da braucht es dann keine Ablenkungen und auch keine Hobbies.    
Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: