Im Biber & Butzemann Verlag gibts wieder einen neuen Schatz. Diesmal finden Lilly und Nikolas einen geheimnisvollen Brief. Darin geht es um "schwarzes Gold" und natürlich wollen die beiden Kinder diesem Geheimnis unbedingt ohne die Hilfe der Erwachsenen auf den Grund gehen.

In den Herbstferien geht es für Lilly und Nikolas in die Nordeifel. Zwischen Dreiländereck und Aachen erleben die beiden Kinder tolle Tage mit ihren Eltern. Mir und den Kindern hat dieses Ferienbuch sehr gut gefallen, denn es hört sich nach einem Urlaub an, den wir genauso auch erleben wollten. Die Familie wohnt auf einem Bauernhof mit Ponys, die Kinder dürfen morgens vor dem Frühstück erstmal die Tiere versorgen und es gibt wundervolle Ziele in der Natur. Zum Beispiel das Hochmoor "Hoher Venn", einen Ausflug in den Nationalpark und jede Menge Tiergehege und Parks mit tierischen Bewohnern. Außerdem lernen die Kinder, was es mit den Schmugglern in diesem Gebiet auf sich hatte.

Biber & Butzemann Nordeifel und Aachen

Wie jedes Biber & Butzemann Ferienbuch ist auch dieser Band ein großartiger Reiseführer, dem Erwachsene und vor allem Kinder viele lokale Sehenswürdigkeiten abgewinnen können. Vor allem für Familien ist dies ein wertvoller Schatz an Tagesausflügen und Tipps für den Urlaub mit Kindern.

Lilly und Nikolas sind derweil auf der Suche nach einem ganz eigenen Schatz. Sie finden einen Brief, der offensichtlich in der Zeit der Schmuggler geschrieben wurde. Nun gilt es herauszufinden, was mit dem "schwarzen Gold" gemeint ist. Die Kinder sind Feuer und Flamme. Und natürlich möchte man als Leser unbedingt die Auflösung erfahren.

Schatzbrief

Kids&Cats fragt nach...

Ich habe dieses Mal die Autorin dieses Bandes, Miriam Schaps, zum Interview gebeten. Ich wollte unter anderem wissen: Wie kommt man eigentlich dazu, ein Ferienbuch für Biber und Butzemann zu schreiben?

5 Fragen an Kinderbuch-Autorin Miriam Schaps

Miriam Schaps

Miriam, Du hast Lilly und Nikolaus auf ihre „Abenteuer zwischen Nordeifel und Aachen“ geschickt. Hast du eine persönliche, regionale Verbindung zu diesem Landstrich?


Miriam: Ja, das kann man wohl so sagen. Ich wohne seit sieben Jahren in der Nordeifel und habe vorher drei Jahre in Aachen gelebt. Einerseits kenne ich mich dementsprechend hier gut aus, andererseits ist man natürlich immer noch „Zugezogene“ und hat noch einiges über die Gegend zu lernen.

Wie kam es zur Zusammenarbeit zwischen Dir und dem Biber & Butzemann Verlag?

Miriam: Da war mal mein Blog hilfreich (geschichtenwolke.de). Durch den Blog und die Suche nach interessanten Kinderbüchern bin ich auf die Bücher aus dem Biber & Butzemann aufmerksam geworden, von denen ich mittlerweile einige rezensiert habe. Ich fand es dann aber schade, dass es kein Buch aus meiner Region gibt und so sind mein Mann und ich in etwa zeitgleich auf die Idee gekommen, einfach mal anzufragen, ob ich das nicht schreiben könne (wir diskutieren noch darüber, ob es nun seine oder meine Idee war).

Wie lange dauert es, von der Idee bis zum fertigen Druckexemplar, bis so ein Kinderbuch fertig ist?

Miriam: In diesem Fall ging es erstaunlich schnell, was aber meines Wissens nach sonst nicht unbedingt der Fall ist. Bei diesem Buch verging tatsächlich nur ein gutes Jahr und in diesen 13, 14 Monaten steckt wirklich alles drin: die erste Idee, das Recherchieren vor Ort, das Schreiben, Lektorat, Illustrationen von der Illustratorin usw.

Welcher Teil gefällt dir persönlich am allerbesten?

Miriam: Die Frage finde ich sehr interessant, aber es gar nicht so einfach darauf eine Antwort zu geben. Ich habe mich einfach beim Schreiben sehr darüber gefreut, wenn ich beim Zusammenpuzzeln der einzelnen Ideen weiter gekommen bin. Da kann ich keine bestimmte Stelle herauspicken. Sehr schön finde ich es, dass ich ein persönliches Detail unterbringen konnte. Welches das ist, verrate ich an dieser Stelle aber nicht.

Wirst du noch weitere Kinderbücher schreiben?

Miriam: Das wäre ein Traum! Ich arbeite an verschiedenen Ideen, für die ich jedoch noch keinen Verlag habe. Bei diesem Buch war es sehr schön, dass ich den Verlag von Anfang an hatte. Das gibt natürlich noch mal einen ganz anderen Antrieb. Aber ich habe jetzt erlebt, dass mein Traum Bücher zu schreiben, wahr werden kann, und so werde ich jetzt sicherlich nicht so schnell aufgeben.

Nordeifel-Aachen-Wildkatze

Miriams Blog: Die Geschichtenwolke.

Der Geschichtenwolke-Blog von Miriam bietet Kinderbücher für jede Altersklasse. Egal ob Wimmelbuch, Bilderbuch oder Jugendbuch:Geschichtenwolke

Miriam hat sie alle! Auf dem Blog könnt ihr Rezensionen lesen, an Gewinnspielen teilnehmen (vor allem für die Adventszeit vormerken) oder einfach nach passenden Kinderbüchern stöbern. Außerdem finden sich auch eigene Werke von Miriam. Ihr seht also, ihr sollte schnell mal bei der Geschichtenwolke vorbeischauen!

Vielen Dank, liebe Miriam, für diesen Einblick in Deine Arbeit als Kinderbuchautorin und in das Erstlingswerk.

Der Verlag Biber&Butzemann

Über den Verlag von Steffi Bieber-Geske hab ich ja schon geschrieben. Im Verlag gibt es eine breite Palette von Feriengeschichten für viele Regionen in Deutschland. Wenn ihr Lust habt, dann schaut in das Verlagsprogramm. Vielleicht ist eure nächste Ferienregion ja schon dabei.

Steffi trefft ihr auch auf der Frankfurter Buchmesse vom 10. bis zum 14. Oktober, Halle 3.0, H59. Schaut doch einfach mal vorbei, dann könnt ihr direkt in den Feriengeschichten blättern.

Habt ihr schon ein Buch aus dem Verlag gelesen? Wie findet ihr die Biber&Butzemann Bücher? Schreibt mir mal, welches Buch ihr schon gelesen habt.

Bis zum nächsten Mal, Eure Carola!

Author

Write A Comment

%d Bloggern gefällt das: