Gewaltfreie Kommunikation und Giraffensprache - hast du von diesen Stichworten schon einmal gehört? Gewaltfreie Kommunikation (oder auch GfK) meint, dass man ehrlich und offen miteinander kommuniziert und hinterfragt, was das Gegenüber gerade braucht. Wir werden dabei aufgefordert uns ehrlich und klar auszudrücken und gleichzeitig anderen Menschen unsere respektvolle und einfühlsame Aufmerksamkeit zu schenken.

Diese Form der Kommunikation kann man überall anwenden. Einen ganz besonderen Raum nimmt sie jedoch in der Familie und in der Kindererziehung ein. Denn Kinder reagieren nun mal besonders schnell darauf, ob sie sich in ihren Bedürfnissen gehört und gesehen fühlen. So lassen sich viele Situationen ganz verständnisvoll und für beide Parteien zufriedenstellend lösen.

 Es geht dabei um die täglichen Zankereien zwischen Kindern und Geschwistern.  Oder um das alltägliche Geschehen, wenn wir morgens ins Büro, zur Arbeit, zur Schule und in den Kindergarten starten möchten - aber die Kinder die Schuhe nicht anziehen möchte, die Jacke vergessen haben oder Ihnen einfällt, dass sie die Hausaufgaben vergessen haben.

Wie wir aus solchen Situation gut wieder herausfinden oder sie am besten gar nicht entstehen lassen, dazu stell ich euch heute zwei tolle Bücher vor.

Was brauchst du? Mit der Giraffensprache und Gewaltfreier Kommunikation Konflikte kindgerecht lösen

     Was brauchst Du - Gewaltfreie Kommunikation

In diesem Büchlein lernen wir Gino Giraffe kennen. Gino Giraffe hat ein supergroßes Herz und kann deshalb ganz einfach erspüren, welche Bedürfnisse jemand anderes hat. Er nimmt uns mit auf die Reise in viele kleine Situationen, bei denen es Ginos großes Giraffenherz braucht, um Bedürfnisse und Emotionen genau zu erspüren und sie besser zu verstehen.

Was brauchst du Rückseite

"Was brauchst du?" ist ein Kinderbuch, dass sich mit den Grundsätzen der Gewaltfreien Kommunikation beschäftigt. Es nähert sich aber auf ganz spielerische Art und Weise dem Thema. Dabei kann man jetzt monieren, dass einige der vorgestellten Situationen total erfunden sind. Ich fand das aber grade gut, denn mit Kindern erlebt man ja oft Geschichten, von denen man vorher noch nicht wusste, dass man sich irgendwann mal damit beschäftigen muss. Gino Giraffe führt uns durch die verschiedenen Geschichten und Situationen und ich war sehr angetan von den Abbildungen und von den beschriebenen Tieren.

Das Buch besteht auch mehreren kleinen Geschichten, die jeweils verschiedene Bedürfnisse zwischen zwei Tieren aufzeigen. So ist zum Beispiel das Kätzchen sehr traurig, es möchte mit jemandem schmusen. Die Schnecke ist zwar ebenfalls nicht so gut drauf, auf keinen Fall will sie aber mit dem Katzenkind schmusen.

Zum Glück hilft Gino Giraffe allen Tieren aus der Klemme. Er klärt die verschiedenen Bedürfnisse auf und gibt Lösungsvorschläge, mit denen die Konfliktsituationen gelöst werden können.

Am schönsten ist an dem Buch, dass nach Herzenslust gemalt, geschnibbelt und gebastelt werden darf - und zwar mit den Seiten des Buches. Es ist ein schönes Mitmach-Buch und die sehr niedlichen Grafiken heben die teilweise etwas konstruierten Geschichten auf eine Ebene, an der auch Kinder erkennen, dass es eben nur Geschichten und keine echten Geschehnisse sind. Es bleibt aber trotzdem eine wichtige Sache hängen: für unterschiedliche Bedürfnisse gibt es unterschiedliche Lösungen und wenn man einen Kompromiss schließen kann, dann haben beide Seiten etwas davon.

Hier kannst du "Was brauchst du?" kaufen! *Amazon Affiliate Link

Buchige Fakten

Zauberbuch Familienfrieden konkret

Zauberbuch Familienfrieden - Gewaltfreie Kommunikation

In diesem Buch geht es darum, das Prinzip der GfK nochmal kurz zu erklären und an konkreten Beispielen zu erläutern, wie diese Situationen gelöst werden können. Dieses Buch ist für Eltern geschrieben, die sich schon immer wünschen, dass sie bessere Möglichkeiten zur Mediation und Konfliktschlichtung in der Familie anwenden können. Aber es ist auch ein Buch für alle, die sich Anregungen holen möchten und vielleicht auch gerne mal ein bisschen in eine andere Familie hineinschnuppern wollen.

Zauberbuch Rückseite Gewaltfreie Kommunikation

Im Buch erklärt Hanna Grubhofer an vielen praktischen Beispielen aus ihrer eigenen Familie, welche Situationen sie schon erlebt hat und wie sie durch GfK damit zu Lösungen gekommen ist, die für alle Beteiligten die Richtigen sind.

Die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation basiert auf 4 Schritten, denen meist ein Wolfsgeheule vorangeht. Ein Wolfgeheule ist ein Streit oder ein Konflikt, bei dem sich die Parteien nicht einig werden und bei dem sich einer oder beide nicht in ihren Bedürfnissen als gesehen erleben.

  • Beobachtung
    • Zuerst steht das Beobachten: Was ist passiert? Was habe ich wahrgenommen? Dies sollte in der "Ich Sprache" und ohne Interpretation erfolgen.
  • Gefühle
    • Bei den Gefühlen geht es darum, herauszufinden, wie es dem anderen in der jeweiligen Situation gerade geht.
  • Bedürfnisse
    • Unter Bedürfnisse fällt alles, was uns jetzt gerade hilft, uns in einer Situation wohl zu fühlen.
  • Bitten
    • Die Bitte schlußendlich fasst zusammen, was wir gerade brauchen und was uns gerade gut tut. Das Gegenüber kann diese Bitte erfüllen oder auch abschlagen.

Oft hört es sich an, als ob alles rosarot und harmonisch läuft und als ob Hanna Grubhofer immer sofort gewußt hat, was das Richtige für sie und die Kinder ist. Alles in allem findet man in dem Buch sehr schöne Ansätze für den eigenen Alltag und für jedes Lebensalter der Kinder. Denn Frau Grubhofer hat sieben Kinder und mit allen ihre großen und kleinen Krisen gemeistert. Wunderschön im Buch sind die kleinen Übungen für den Alltag, an denen man sich immer wieder orientieren kann.

Hier kannst du "Zauberbuch Familienfrieden konkret" kaufen. *Amazon Affiliate Link

 

Buchige Fakten

Fazit

Wer sich und seine Kinder in die Prinzipien der Gewaltfreien Kommunikation einführen möchte, der kann dies mit den vorgestellten Büchern tun. Für Eltern als auch für Kinder ist es eine bereichernde Erfahrung sich mit dieser Form der Kommunikation auseinanderzusetzen. Interessant fand ich, dass man um jegliche Schimpferei herum kommen kann, sobald man sich auf das Grundprinzip beruft. Mir gelingt das nicht immer und womöglich sollte ich öfters üben, aber wenn es gelingt dann fühlt man sich danach sehr viel besser und zufriedener mit sich und seiner Umwelt.

Auch die Kinder profitieren davon. Sie fühlen sich nicht nur gesehen und in ihren Bedürfnissen wahrgenommen, sondern erlernen für sich auch diese Prinzipien und wenden sie mit der Zeit ganz spielerisch auf sich und andere Kinder an.

Wenn ihr rüber zu Instagram huscht, dann könnt ihr eins von beiden Büchern gewinnen!

Vielen Dank an Weber Literaturtest, die mir die Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt haben.

Wenn ihr mehr zur Autorin wissen wollt: Hanna Grubhofer hat eine tolle eigene Website, die ihr euch unbedingt mal anschauen solltet: https://www.hannagrubhofer.at/

Ich wünsch euch schon mal viel Spaß beim Nachmachen.

Eure Carola

Author

Write A Comment

%d Bloggern gefällt das: