Heute feier ich mal wieder Premiere, denn heute hab ich meinen allerersten Gastbeitrag im Blog. Sabina vom Blog www.pimelulo.at hat neulich einen Beitrag zum Thema "Ein neuer Hamster zieht ein | Tipps " geschrieben. Als ich sie fragte, ob sie für mich einen Beitrag zum Thema "Kinder & Hamster" schreiben würde, hat sie sofort zugesagt.

Vielen Dank liebe Sabina für deinen Text.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei diesem kleinen Haustiercheck:

Mama? Ich möchte unbedingt einen Hamster!

Wollen eure Kinder auch unbedingt ein Haustier oder besser gesagt einen Spielgefährten? Heute möchte ich euch erklären, warum der Kauf eines Hamsters immer gut durchdacht werden sollte.

Achja, heute schreibt nicht die liebe Carola einen Beitrag für euch. J Ich bin Sabina von der Seite www.pimelulo.at und bei mir dreht sich alles um die Themen DIY, Ernährung, Tiere, Produkttests, erste eigene Wohnung und vieles mehr. Aber das wars auch schon zu meiner Person und wünsche euch somit viel Spaß bei meinem Beitrag.

Kinder und Hamster - Haustiercheck
Hamster Lotti

Hamster und Kind? Ist das wirklich eine gute Idee?

Zu Beginn muss ich erwähnen, dass jedes Kind verschieden ist und die Reife eines Kindes nicht unbedingt in Zahlen ausgedrückt werden kann. Auch manchen Erwachsenen kann man die Haltung eines Haustieres kaum zutrauen, obwohl sie ja eigentlich kein Kind mehr sind. Daher möchte ich mich von Aussagen wie „ein Haustier erst ab 12 Jahren“ distanzieren.

Ein Hamster ist ein Beobachtungstier und kein Spielgefährte. Dieser Satz muss deinen Kindern klar sein, denn sonst schadet ihr dem Tierchen und deine Kinder werden auch keine Freude an ihrem Haustier empfinden. Zusätzlich sind Hamster nachtaktiv, das bedeutet sie schlafen, wenn deine Kleinen spielen möchten. Tagsüber benötigen Hamster viel Ruhe und mögen es nicht, wenn sie beim Schlafen gestört werden. Häufiges Wecken verkürzt sogar die Lebensdauer eines Hamsters. Übrigens, die Lebenserwartung beträgt 1,5 - 3 Jahre. Zum Wohle deines Kindes ist es auch nicht ratsam, den Käfig im Kinderzimmer unterzubringen, da Hamster durch knabbern, laufen und wühlen sehr viel Krach machen und somit bestimmt den Schlaf deines Kindes stören würden.

Am wichtigsten ist wohl, dass dein Kind nicht das Interesse am neuen Haustier verliert. Dies kann man meist nicht zu 100% gewährleisten und sollte daher darauf gefasst sein für sein Kind öfters einzuspringen und es zu motivieren. Auch bei Tierarztbesuchen oder ähnliches muss man sein Kind unterstützen, aber das erklärt sich wohl von selbst.

Wie tickt ein Hamster?

Die bereits genannten Punkte sind nur ein kleiner Teil der Charaktereigenschaften eines Hamsters. Ein wichtiger Fakt ist, dass Hamster Einzelgänger sind und brauchen/wollen keine Gleichgesinnten in ihrem Käfig. Viele wissen das nicht und sind sogar davon überzeugt, dass sie den Tierchen etwas Gutes tun, obwohl dies schlimme Folgen, wie den Tod eines Tierchens, mit sich bringt.

Ein weiteres typisches Verhalten ist auch das Putzen und Baden, das man meistens direkt nach dem Aufstehen eines Hamsters beobachten kann. Damit ist aber nicht das Baden im Wasser gemeint, sondern im Sand! Dieses Bad dient nicht nur der Fellpflege, sondern auch dem Stressabbau und darf daher nicht fehlen!

Besonders typisch für Hamster ist das Hamstern von Nahrung. Dieses Verhalten hat den Tieren ihren Namen eingebracht. Jeder Halter sollte seinem kleinen Mitbewohner erlauben, etwas Nahrung im Haus oder an anderer Stelle zu bunkern. Für das Tier bedeutet dies Sicherheit, denn in der freien Wildbahn verbringen Hamster den ganzen Winter im Winterschlaf. Um dann genügend Nahrung zu haben, sind sie den ganzen Sommer damit beschäftigt, Vorräte zu sammeln. Somit liegt es ganz einfach in ihrer Natur, sich ein kleines Futterdepot anzulegen. Aber Achtung: frisches Obst oder Gemüse sollte nach ca. 2 Tagen entfernt werden.

Kinder und Hamster - Haustiercheck
Hamster beim Hamstern

Mein erster Hamster

Meinen ersten Hamster bekam ich von meinen Eltern, da war ich sieben Jahre alt. Ich war eigentlich immer verantwortungsvoll, was den Umgang mit Tieren betraf, da ich mit Tieren aufgewachsen bin. Allerdings war es schon eine Herausforderung ein Tier „alleine“ zu halten. Natürlich sahen meine Eltern mir immer über die Schultern und halfen mir auch sehr viel. Sie mussten mich auch öfters erinnern, das Wasser oder das Futter zu wechseln und ich war auch nicht immer begeistert, dass ich den Käfig reinigen musste. Ich war richtig verliebt in meinen Hamster und war immer glücklich ihn vor dem Schlafen noch zu sehen. Ich habe auch lange geübt, damit ich ihn mit meinen Händen tragen kann, allerdings war er definitiv kein Kuscheltier für mich. An dieser Stelle sollte ich auch erwähnen, dass nur die wenigsten Hamster handzahm werden. Im Nachhinein betrachtet wäre ich froh gewesen, wenn sich meine Eltern genauer über die Haltung informiert hätten, denn meine damaligen Hamster lebten alle in einem 50cm großen Plastikkäfig. Jetzt weiß ich es natürlich besser und meine Hamsterdame Lotti lebt in einem riesigen Aquarium von der Größe 1m*0,4m*0,5m (l*b*h). Die Maße meines Käfigs entsprechen leider auch nur der Mindestvariante, dennoch versuche ich durch regelmäßigen Freilauf und vielen Beschäftigungsmöglichkeiten meiner Lotti ein artgerechtes zuhause zu bieten.

Für Viele wird dieser Beitrag zum Teil etwas Schroff und Abschreckend wirken. Ich möchte damit bezwecken, dass man sich besser zweimal überlegen sollte, einen Hamster anzuschaffen, denn die kleinen Fellnasen sind einfach keine Spielgefährten oder Schmusetiere. J  Falls ihr aber noch immer der Meinung seid, dass ein Hamster das richtige Haustier für euer Kind ist, würde ich euch empfehlen, folgende Seiten zu durchstöbern:

Eure Sabina

Schreib mir deine Meinung

  • Ich bin immer noch bei der #lebenmitkindchallenge dabei. Leider hab ich zwei Tage verpasst. Ein absoluter #Lieblingssplatz von uns ist der Schwarzwald.  Hier beim Wandern, sonst auch gerne für Picknick, Radfahrer,.... #instamom #schwarzwald #wandern #freizeit #lebenmitkind #blogger_de #blackforest #wandernmitkind #wochenende #zufussunterwegs
  • Glubschis! Jede Menge Glubschis. Bei der #lebenmitkindchallenge ist heute #bunt das Thema.  Und bunter geht's fast nicht 😊

#lebenmitkindern #kuscheltier #sammelwahn #kindersachen #schnickundschnack #instamom #momblogger #kids #glubschis #ty
  • Ich hab gestern die #lebenmitkindchallenge verpasst. Zum Thema #kinderbuch mach ich gerne noch mit. 
Liliane Susewind war ganz lange das Lieblingsbuch  und auch liebstes Hörbuch meiner Tochter. Dazu findet ihr in meinem Blog auch einen Review vom letzten Jahr.  Den Link stell ich euch hier in die Bio. 
#lilianesusewind #Lieblingsbuch #buchblogger #blogger_de #mombloggers #instamom #bookstagram #kjb #argon
  • Heute im Supermarkt: Eddie Einhorn Popcorn 😃

#einhorn #unicorn #popcorn #rosa #lebenmitkindern #instamom #kurioselebensmittel #hype #pink #regenbogen
  • Gestern waren wir ja wandern und ich würde am Liebsten schon wieder los. Aber noch sind keine Ferien bei uns und deshalb bring ich die Kinder nachher pünktlich ins Karate. Anstatt auf einen Berg. Tja, schade.

#wandern #lebenmitkindern #schwarzwald #hiking #wochenende #kinder #freizeit #blogger_de #instamom #momof2 #baldsindferien
  • Heute gibt's #leckerschmecker in der  #lebenmitkindchallenge . Und hier sind sie: die leckersten Waffeln der Welt mit Apfelmus. 
Rezept gibt's in der Bio ☺ 
#lebenmitkindernchallenge #lebenmitkindern #backenmitkindern #backenmachtglücklich #momof2 #waffeln #apfelmus #diy #instamom #happymommy
  • Wanderung zur Schlangenkapelle bei Stegen. 4 Kilometer hin, 4 Kilometer zurück.  Und nachher haben die Kinder sich ein großes Eis verdient 😊 nur den Cache haben wir nicht gefunden. 
#wald #wandern #sonntag #lebenmitkindern #schwarzwald #dreisamtal #hiking #geocaching #hiking #momof2 #instamom #blogger_de
  • Dieses pelzige Tierchen hab ich grade im Wald getroffen.  Wer weiß, was das ist? Oder was draus wird?

#walking #wald #insekten #raupe #tierwelt #wandern #instamom  #schwarzwald #wasistdas #schmetterling ?

Instagram

%d Bloggern gefällt das: