[Werbung / unbezahlt / Rezension] Flora Botterblom ist eine neue Kinderbuchreihe aus dem Magellan Verlag. Das Cover hat mich schon auf den ersten Blick angelacht und der Klappentext hat mich restlos überzeugt: Dieses Buch muss ich lesen.

"Säen, pflanzen oder ernten, das klingt einfach nicht nach Abenteuer, findet Flora. Wieso musste sie auch als absolute Gartenniete in eine Familie hineingeboren werden, die seit Generationen eine Gärtnerei besitzt? Doch dann erfährt sie ein Geheimnis, das alles auf den Kopf stellt: Einst hatte Familie Botterblom ganz besondere Pflanzen angebaut - Wunderpflanzen! Dumm nur, dass deren Samen heimtückisch gestohlen wurden. Und ausgerechnet Flora muss sie zurückerobern."

Der erste Eindruck hat mich nicht getäuscht. Das Buch ist inzwischen verschlungen und die Kinder und ich sind uns einig: Flora Botterblom ist super spannend und super lustig! Und überraschenderweise gibt es auch noch sprechende Tiere! Eine Detektivgeschichte mit einem tierischen Dr. Watson! So mag ich Überraschungen in Büchern am allerliebsten!

Flora Botterblom - Die Wunderpeperoni -Band 1

Flora hat Geburtstag. Sie wird 11 Jahre alt und wieder mal ist sie etwas enttäuscht von ihrer Geburtstagsparty. Zwar bekommt sie tolle Geschenke und einen Kuchen, aber dann müssen ihre Familienmitglieder wieder ganz schnell in die Gewächshäuser verschwinden. Flora lebt nämlich in einer Gärtnerei und ihre ganze Familie besteht aus Gärtnern. Selbst ihre Geschwister säen, pflanzen und ernten und sind im Besitz eines grünen Daumens. Nur bei Flora ist da irgendwas schief gegangen, findet sie. Sie findet das alles echt langweilig, hat keine Geduld zum Unkraut jäten und von allem anderen auch keine rechte Ahnung. Es interessiert sie auch nicht so richtig, was in den Gewächshäusern ihrer Familie so abgeht. Eines weiß sie aber ganz sicher: IMMER müssen ALLE arbeiten! Und das ist ganz schön doof.

Flora Botterblom

An diesem Geburtstag ändert sich dann aber doch einiges. Floras Großvater weiht sie in das Familiengeheimnis ein und übergibt Flora die magischen Peperonisamen. Diese soll sie in dem alten, verfallenen Gewächshaus anpflanzen und dadurch herausfinden, wer die magischen Wundersamen der Familie Botterblom vor Jahren von ihrer Großmutter gestohlen hat.

Flora will unbedingt wissen, wer dafür verantwortlich ist, denn ihr Großvater erzählt ihr, dass die Familie viel weniger arbeiten musste, als sie noch die Pflanzen aus den Wundersamen verkaufen konnte. Diese haben nämlich magische Kräfte und helfen bei allerlei weltlichen Wehwehchen. Aus diesem Grund waren die Botterbloms damals natürlich unheimlich beliebt und hatten sehr, sehr viele Kunden.

Wie schon erwähnt, fehlt Flora ein bisschen die Geduld. Die Sommerferien haben grade angefangen und Flora möchte Abenteuer erleben - also düngt sie die Pflanze etwas zu viel und die Peperoni, die daraus wächst, wird so groß wie eine kleine Katze.  Das wäre an sich auch kein Problem, aber Flora muss die (extrem scharfe) Peperoni einem Tier zum Fressen geben. Und das Tier muss die Frucht komplett auffressen. Denn nur dann fängt es an zu sprechen und kann ihr verraten, wer die Wundersamen der Familie Botterblom heimtückisch unterschlagen hat.

Flora Botterblom Rückseite

Während sich Flora noch überlegt, wie sie die Peperoni am besten an Hütehund Homer verfüttern könnte, hat ein ganz anderes Tier auf dem Hof schon zugeschlagen, schmettert spontan schlecht gesungene Lieder über den Hof und bringt Flora ganz schön in die Bredouille. Denn bevor Gürteltier Gisbert ihr verraten möchte, wer die Samen gestohlen hat, muss Flora noch ein paar Aufgaben für ihn erledigen. Und die sind ganz schön knifflig! Schlussendlich hilft das Gürteltier dann natürlich doch. Bis dahin passieren aber noch ein paar Abenteuer, ganz nach Floras Geschmack.

Buchige Fakten zu Flora Botterblom

Bewertung

Flora Botterblom hat uns sehr gut gefallen. Flora ist ein kleiner Wirbelwind, die immer neue Ideen im Kopf hat. Ihre Familie ist dagegen ganz bodenständig und "normal", so wie man das aus dem näheren Umfeld auch kennt. Der zusätzliche Pfiff kommt durch die besonderen Fähigkeiten, die das Wundergemüse den Tieren verleiht. Alles in allem ist das Buch ein wunderbarer Auftakt zu einer neuen Kinderbuchreihe, die uns bestimmt noch viel Freude bereiten wird. Ich und die Kinder sind schon sehr gespannt auf Teil 2.

Deshalb vergeben wir mal wieder 5 von 5 Lesekatzen für Flora Botterblom und die Wunderpeperoni.

 

Der Magellan Verlag

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Magellan Verlag für dieses Rezensions-Exemplar von Flora Botterblom.  Auf der Website von Flora Botterblom könnt ihr euch eine Leseprobe von Flora Botterblom herunterladen. Ich verspreche euch: es lohnt sich!

Wie immer freue ich mich auf eure Kommentare und Meinungen zu Flora Botterblom. Habt ihr einen Garten oder einen Balkon, auf dem ihr Gemüse oder Blumen pflanzt? Was wächst bei euch am allerbesten?

Im Magellan Verlag findet ihr noch ganz viele andere tolle Bücher. In diesem Beitrag stelle ich euch ein paar davon vor! Als nächstes Buch aus diesem Verlag, werden wir Lil April lesen. Ich bin schon sehr gespannt auf dieses Reihe.

Bis zum nächsten Mal!

Eurer Carola.

Author

1 Comment

  1. Vielen DAnk für den Tipp! Wir haben einen Garten…
    Ich habe das Buch gerade für Ostern für meine Große bestellt! Dazu wird es dann noch ein Samentütchen mit Sommerblumen geben :-)
    Liebe Grüße Hanna

Write A Comment

%d Bloggern gefällt das: