Ich hab erst letzte Woche angefangen mit Chia zu experiementieren. Gut, im Müsli hatte ich es schon länger, aber auf die Idee mir einen Chia-Pudding selbst zu machen bin ich nicht gekommen. Sieht ja doch auf allen Bildern etwas glibbrig aus.

Diese Woche hats mich dann aber doch noch gepackt. Ich hab Chia-Pudding gemacht und gegessen. Und zwar jeden Morgen. Inzwischen liebe ich diesen Mix aus samtigem Joghurt-Chia-Glibber mit allerlei Toppings darauf.

Interessanterweise mag diese Kombination sogar mein Söhnchen, der sonst ja eher wenig mit gesunder Ernährung zu tun haben will. So schlecht kann es also nicht sein. Deshalb teile ich heute mit euch mein aktuelles Lieblingsrezept.

Chia-Pudding mit Heidelbeeren

Und so wirds gemacht

Am Vorabend die Chia-Samen in eine Schüssel geben und die Mandelmilch dazu. Umrühren, Abdeckung drüber und ab in den Kühlschrank. Dann sollte das ungefähr so aussehen:

Chia-Pudding
Chia-Pudding

Als erstes gebt ihr Joghurt und Honig dazu. Danach rühre ich den Chia-Pudding erstmal kräftig um, damit er ganz cremig wird und sich Joghurt und Honig gut unter den Chia mischen können. Danach kommen die gehackten Nüsse dazu.

Chia-Pudding
Joghurt, Honig und gehakte Nüsse - sieht doch schon echt lecker aus!

Im Anschluß kommt dann das Müsli und die Heidelbeeren dazu.

Chia Pudding
Chia-Pudding mit Joghurt, Nüssen, Honig, geröstetem Müsli und vielen Heidelbeeren

Damit das ganze auch ordentlich schmeckt, rühr ich es dann kräftig um, bis alle Zutaten gut vermengt sind. Ein wirklich wunderbares Frühstück, dass großartig schmeckt, lange satt macht und viele wichtige Nährstoffe enthält.

Guten Appetit.

Eure Carola 🙂

Author

Write A Comment

%d Bloggern gefällt das: