Category

ab 6 Jahren

Category

Dieses Jahr habe ich ein ganz besonderes Adventsbuch für die Kinder und uns Erwachsene parat. Wir werden dieses Jahr die Geschichte von Otibuk lesen. Otibuk ist ein kleiner Teufel. Als solcher wacht er normalerweise zu Halloween auf und erschreckt die Kinder. Als er aber eines Tages zur Weihnachtszeit erwacht und sieht, dass die glitzernden, feinen Engelchen die Wunschzettel  der Kinder abholen und dem Weihnachtsmann bringen, da ist er ganz fasziniert. Allerdings erlauben die Regeln nicht, dass sich das Teufelchen Otibukh in der Wunschzentrale aufhält. Und schon gar nicht, dass er die Wunschzettel der Kinder abholen darf. Otibuk versteht das alles nicht. Warum darf er das denn alles nicht? Nur weil er ein kleiner Teufel ist?

Der kleine Drache Kokosnuss wird bei uns heiß und innig geliebt. Wir machen keine längere Autofahrt ohne den kleinen Drachen und seine Freunde. Aktuell haben wir grade "Der kleine Drache Kokosnuss und der Zauberschüler" im CD-Player. Nun ist Nummer 26 dieser schönen Kinderbuchreihe erschienen und ich freue mich sehr, dass ich hier ein Rezensionsexemplar vom Randomhouse Verlag erhalten habe.

Anstatt eine normale Rezension zu schreiben, hab ich heute mal wieder ein Kinder-Interview vorbereitet. Ich hab das Söhnchen befragt, was er so supertoll am Kleinen Drachen Kokosnuss findet und was ausgerechnet an dieser CD so besonders ist.

Kokosnuss Zauberschüler Inneteil CD
In der CD sind nachtleuchtende Sticker enthalten.

Ich hoffe, ihr habt beim Lesen genauso viel Spaß, wie wir beim Interview hatten!

[Werbung - unbezahlt]  Hannah und Henri sind Nachbarn und beste Freunde. Sie helfen sich oft bei den Hausaufgaben, denn Henri mag Deutsch nicht und Hannah findet Mathe langweilig. Eines Tages entdecken die beiden Freunde einen magischen Stift, mit Hannah an diesem Tag ihre Hausaufgaben macht. Auf einmal entwickelt das neue Schreibgerät ein Eigenleben und verzaubert Hannah, Henri und den Kater Karuso mitten in die Wüste. Wo eine Wüste ist, da sind auch Pyramiden und hier geht das Abenteuer erst so richtig los....

Heute lest ihr die Rezension zu "Simsalahicks! Die freche Hexe und das Zauberpony". Und ich kann euch versprechen, dass es mit der kleinen Hexe Fritzi sicher nicht langweilig wird!

Für dieses tolle Kinderbuch hat  Katja Frixe hat mal wieder in die Tasten gehauen. Die Autorin hat unter anderem "Der zauberhafte Wunschbuchladen" geschrieben und auch sonst einiges an Erfahrung, wenn es um Kinderbücher geht.

Viel Spaß 🙂

In der Familie der 7-jährigen Ella geht es manchmal ziemlich chaotisch zu. Das kommt daher, dass alle Frauen der Familie zu Feen werden, wenn sie erwachsen sind. Ellas Mama, ihre Tante und ihre Oma sind schon richtige Feen und hexen was das Zeug hält. Bei Ellas Mama geht es leider öfters mal daneben, denn sie ist etwas schusselig und kann sich die Zaubersprüche nicht so richtig merken.
Mami Fee & ich
Ganz zauberhaft sind die Illustrationen im Buch. Es hätten gerne noch ein paar mehr sein dürfen!
So kommt es dann, dass in der Küche 100 Cupcakes stehen, anstatt die 12 gewünschten, oder dass die Besen und Putzlappen, die eigentlich hätten aufräumen sollen, keine Lust auf ihren Job haben und lieber spielen möchten. Auch die fehlende Milch kommt per Zauberspruch nicht im Tetra-Pack, sondern mitsamt der ganzen Kuh.
 

Es ist nicht verwunderlich, dass Ellas Papa und Ella lieber nicht so gerne möchten, dass Mami-Fee Zaubersprüche klopft. Gut nur, dass Ella schon besser als ihre Mutter weiß, welche Zahlencodes in den Feencomputer "Magic Smart V5" eingetippt werden müssen, damit der Spuk wieder eine Ende findet. Denn die moderne Fee von Welt zaubert natürlich nicht mit einem Zauberstab, sondern mit einem kleinen Smartphone-ähnlichen Computer.

Außer meiner Rezension findest du am Schluß dieses Beitrags noch weitere Links zu anderen Bloggern, die "Mami Fee & ich" auch gelesen haben. Klick dich einfach mal rein!

Sind eure Kinder richtige kleine Gruselfans? Die gerne über Monster und Gespenster lesen und an Hallowenn schon Mittags mit der Horror-Verkleidung "Süßes oder Saures" spielen? Dann habt ihr bestimmt auch ein paar Kinderbücher im Regal, die so richtig gruslig sind.

Ich stelle euch heute drei Kinderbücher vor, mit denen ihr eure Familie schon heute so richtig gut auf Halloween vorbereiten könnt!

Im August gab es vier neue Bücher und eine schönes neues Hörbuch bei uns. Mit dabei ist ein Lesepirat für Leseanfänger, zwei Kinderbücher für Leser ab 8 Jahren, ein Jugendbuch und ein wunderschönes Hörbuch, empfohlen ab 5 Jahren.

Wie viele Kinder würden sich wünschen, dass ihre Spielzeugtiere richtig echte kleine Tiere sind. Für Juri geht dieser Traum in Erfüllung: In seinem Kinderzimmer wohnen drei sehr freche, lebendige Dinosaurier, die sprechen können und jede Menge Quatsch machen.

Verlosung: 2 Exemplare von "Die Dinorinos können alles!"

Weil heute der Welttag des Buches ist, möchte ich diese Geschichte gerne mit euch teilen. Ich verlose deshalb 2 Exemplare dieses wunderschön illustrierten Kinderbuches.

Die Dinorinos können alles -Cover
Die Dinorinos können alles!

Um zu gewinnen müsst ihr folgendes tun:

  • Schreibt mir, wer bei euch der Dinosaurier Fan ist
  • Seid ein Fan meiner Facebook-Seite
  • Liked diesen Beitrag bei Facebook
  • Ihr dürft den Beitrag natürlich auch gerne teilen!

 

  • Das Gewinnspiel läuft bis nächsten Sonntag, den 30.04.2017
  • Teilnehmer müssen über 18 Jahre alt sein

Wer oder was sind die Dinorinos?

In einem Puppenhaus in Juris Kinderzimmer wohnen drei kleine Dinosaurier: Happi, Igur und Permilla. Diese kleinen Saurier führen ein recht abenteuerliches Eigenleben, von dem nur der kleine Junge Juri Bescheid weiß. Eines Tages sind die drei kleinen Dinos bei Juri eingezogen, sie sind jedoch nur dann lebendig, wenn sie mit Juri alleine sind oder wenn sie niemand sieht.

Innenseite Dinorinos
Wunderschöne Illustrationen und große Schrift machen das Lesen auch für Leseanfänger einfach.

Eines schönen Tages beschließen die Dinorinos, dass sie Juri in die Schule begleiten möchten. Sie wollen schreiben und lesen lernen und verstecken sich zu diesem Zweck in Juris Schulranzen. Damit sie beschäftigt sind, packt Juri ausserdem seinen Gameboy in die Tasche. Und in der Schule kommt es dann natürlich so, wie Juri es prophezeit hat: den kleinen Dinos ist langweilig, sie fangen an die Wasserfarben auszupacken und machen ziemlich Radau im Schulranzen.

Natürlich wird die Lehrerin auf den Krach aufmerksam. Ob die Dinorinos wohl entdeckt werden?

Begeisterung im Kinderzimmer

Die Dinorinos sind locker flockig leicht geschrieben. Ein Schüler in der ersten Klasse kann es noch nicht alleine lesen, aber ich denke für Zweitklässler ist das Buch schon kein Problem mehr. Die Schrift ist sehr groß und es gibt viele farbenfrohe, schöne Illustrationen welche die Dinorinos in Aktion zeigen.

Dinorinos - Innenansicht 2
Auf jeder Seite finden sich die tollen Bilder. So kann man das Abenteuer ganz einfach verfolgen.

Meine Kinder waren hellauf begeistert und  mein Söhnchen hätte gerne den zweiten Teil "Die Dinorinos wollen Kekse" auch sofort gelesen.

Infos aus dem Verlag

Dinosaurier sind ausgestorben? Falsch gedacht! Drei kleine Dinos wohnen in Juris Kinderzimmer und machen jede Menge Quatsch!

Die spannenden und lustigen Geschichten der Dinorinos wurden von Katharina Wieker geschrieben. Sie eignen sich für Jungen und Mädchen ab 5 Jahren zum Vorlesen und ab 7 Jahren zum ersten Selberlesen. Die bunten Bilder sorgen für viel Spaß beim Lesenlernen. Für alle Dinosaurier-Fans ein Muss aus dem Loewe Verlag.

Die Auslosung

Die Auslosung finden wie immer am Tag nach dem Gewinnspiel statt und wird von meinen Glückskindern vorgenommen. Bitte unbedingt eine korrekte E-Mail Adresse in den Kommentaren im Blog abgeben, damit ich euch kontaktieren kann.

Jetzt wünsch ich euch ganz viel Glück beim Gewinnspiel und natürlich noch einen tollen "Welttag des Buches".

Viele liebe Grüße

Eure Carola

 

 

%d Bloggern gefällt das: