Category

ab 10 Jahren

Category

Kommt ihr mit mir auf eine Reise unter das Meer? Wollt ihr den kleinen Tintenfisch Snorri kennenlernen und wissen, was ein Kelpie ist? Dann folgt mir heute auf eine Reise nach Rulantica! Hier lebt Aquina - ein mutiges Meeresmädchen, dass sich von nichts und niemandem sagen lassen will, was sie zu tun oder wie sie zu leben hat. Und auf ihrer Suche nach ihrem Zwillingsbruder Mats gerät sie in allerlei Gefahren - denn Mats lebt in der Menschenwelt und die ist für Aquina strengstens verboten. 

Wer würde sich nicht gerne einmal einen Wunsch erfüllen lassen? Vielleicht nicht gerade den großen Lottogewinn oder den Weltfrieden, aber so einen kleinen Herzenswunsch vielleicht? Wie zum Beispiel endlich einen kleinen Hund zum Geburtstag bekommen oder Gitarre spielen können wie ein richtiger Musiker? Das wärs doch, oder?

Nun, Lina kann Wünsche erfüllen. Oder zumindest glaubt ihre beste Freundin, dass sie das kann. Und selbst Linas Tante findet, dass sie ruhig mal  ausprobieren sollte, ob sie Talent für einen Job als kleine Fee hat. Denn in Linas Familie ist dieses Talent quasi ein Erbstück. Lina glaubt aber nicht so recht daran. Vermutlich ist es doch mehr eine Geschichte, die ihre Mutter und ihre Großmutter gerne an langweiligen Nachmittagen erzählen. Und doch... im Wunschbriefkasten von Linas Familie kommen immer wieder kleine Wünsche an, die Lina und ihre Mama normalerweise mit schön gebastelten Postkarten beantworten. Aber als Linas Tante sie auffordert, einfach mal zu versuchen, ob sie nicht auch wirklich Wünsche erfüllen kann, da wird Linas Leben ganz schön turbulent...

[Werbung / unbezahlt / Rezension] Flora Botterblom ist eine neue Kinderbuchreihe aus dem Magellan Verlag. Das Cover hat mich schon auf den ersten Blick angelacht und der Klappentext hat mich restlos überzeugt: Dieses Buch muss ich lesen.

"Säen, pflanzen oder ernten, das klingt einfach nicht nach Abenteuer, findet Flora. Wieso musste sie auch als absolute Gartenniete in eine Familie hineingeboren werden, die seit Generationen eine Gärtnerei besitzt? Doch dann erfährt sie ein Geheimnis, das alles auf den Kopf stellt: Einst hatte Familie Botterblom ganz besondere Pflanzen angebaut - Wunderpflanzen! Dumm nur, dass deren Samen heimtückisch gestohlen wurden. Und ausgerechnet Flora muss sie zurückerobern."

Der erste Eindruck hat mich nicht getäuscht. Das Buch ist inzwischen verschlungen und die Kinder und ich sind uns einig: Flora Botterblom ist super spannend und super lustig! Und überraschenderweise gibt es auch noch sprechende Tiere! Eine Detektivgeschichte mit einem tierischen Dr. Watson! So mag ich Überraschungen in Büchern am allerliebsten!

Die schönsten Projekte, die es im Deutschunterricht der Kinder gibt, sind die Lesekisten. Das finde zu mindestens ich, wenn ich zurück denke an die faden Lektüren, die wir im Deutschunterricht lesen mussten. Und was hat man dann damit gemacht? Stundenlang darauf herumgekaut, bis sich auch das letzte Fitzelchen Lust zum Lesen verdünnisiert hatte! Spannender und auch viel schöner  zum Vorbereiten sind da die Lesekisten und Bücherpräsentationen, die die Kinder schon seit der Grundschule jedes Jahr einmal vorbereiten dürfen. Heute zeig ich euch mal die aktuelle Kiste meiner Tochter. Sie hat sich "Plötzlich unsichtbar" von Liz Kessler als Lesefutter herausgesucht und damit eine echt coole Kiste gebaut.

[Werbung / unbezahlt ] Gestern bin ich über die Frühjahrsvorschau aus dem magellan Verlag gestolpert. Und ich kann nur sagen: da ist ganz schön viel Schönes dabei. Und weil ich so begeistert bin und mich gar nicht recht entscheiden kann, was ich am liebsten und zuerst lesen möchte, stell ich euch jetzt mal meine Favoriten vor. Vielleicht helft ihr mir dabei, mich für ein erstes Exemplar zu entscheiden.  Ich kann jetzt schon sagen: die Auswahl fällt mal wieder unglaublich schwer. Wie soll man sich denn bitte zwischen diesen wunderschönen Büchern entscheiden?

Annabelle ist eine junge, feine Dame. Das größte Ziel des Mädchens sind smaragdgrüne Schlittschuhe, die sie von Ihrer Mutter zum Geburtstag geschenkt bekommen wird.  Doch dann kommt leider alles ganz anders. Annabelles Mutter schickt sie zu ihren Großtanten Miss Henrietta und Miss Estella und verschwindet spurlos. Im Zauberladen der Großtanten erfährt sie, dass ihre Mutter zaubermächtig war und dass dieses Talent auch in Annabelle schlummert. Während Annabelle sich in ihr früheres Leben zurückwünscht, versucht Miss Henrietta ihr so viel Hexenkunst beizubringen wie möglich - denn Annabelle ist dazu ausersehen, die ganze Hexen- und Zauberergemeinschaft vor Mr. Angel uns seiner bösen Hexenmaschine zu retten. Hilfe bekommt sie bei dieser Mission von Kitty - ein seltsames, wildes Mädchen, dass ein Seelenlicht beschwören kann und damit böse Mächte abwehrt.

Emma träumt von Schnee an Weihnachten. Als dann aber ihr Papa länger in Amerika bleiben muss, weil er beruflich noch zu tun hat, findet sie das gar nicht mehr so wichtig. Viel besser wäre es, wenn ihr Vater schon vor Heiligabend nach Hause käme und wie immer mit Emma und Mama zusammen Weihnachten vorbereiten würde.  Noch schlechter dran ist Gregor. Bei dem darf der Papa nämlich gar nicht zu Weihnachten kommen. Seine Eltern sind geschieden und die Mutter möchte auf keinen Fall Weihnachten zusammen feiern.

Emma findet das doof und schmiedet einen Plan, wie an Weihnachten doch noch alle Familien zusammen kommen können.

Der November eignet sich wundervoll fürs Lesen. Draußen ist es früh dunkel, die Kinder kommen eher nach Hause und wir zünden heimelige Kerzen zuhause an. Wenn ich dann noch ein paar Lebkuchen auf den Tisch stelle, dann kuscheln wir uns mit einem schönen Buch auf dem Sofa ein. Dazu noch eine dampfende Tasse Tee - herrlich! Heute zeig ich euch mal unsere November-Kinderbuch-Lieblinge im Schnelldurchlauf!

Zwei von den vorgestellten Büchern könnt ihr aktuell hier im Blog gewinnen. Lasst euch das nicht entgehen!

Collin und sein bester Freund Jo-Jo sind oberer Durchschnitt. Durchschnittlich beliebt, durschnittlich cool und durchschnittlich lustig. Auf die Dauer wird Collin das aber zu wenig, denn ausgerechnet das Mädchen, das er gerne beeindrucken würde, findet einen anderen Typen viel besser.  Das kann und will Collin nicht akzeptieren. Zusammen mit Jo-Jo denkt er sich einen Plan aus, wie er seinen Schwarm  von sich überzeugen kann.  Zufällig belauscht er eines Tages ein Gespräch von ein paar Mädchen und da kommt er auf die Knaller-Idee: die Lösung heißt YouTube!

%d Bloggern gefällt das: