[Werbung / UnbezahltWenn ihr Kinder im Alter zwischen 9 und 12 Jahre zuhause habt, dann sind euch vielleicht auch schon so ein paar Seltsamigkeiten aufgefallen. Zum Beispiel, dass sie auf einmal anfangen zu wachsen wie die Irren, während sie uns nebenher den Kühlschrank, den Vorratsschrank und die Süßkram-Schublade leer (fr)essen. Oder, dass sie auf einmal überhaupt gar nicht mehr wissen, wie die Uhr funktioniert oder wie man seinen Schulranzen organisiert. Andererseits haben die lieben Kleinen auf einmal auch echt seltsame Launen. Da sind sie einmal liebe kleine Schmusetiger und in der nächsten Sekunde werden sie zu brüllenden Löwen, die Türen zuschlagen und denen man nichts recht machen kann.

Und wisst ihr was? Das ist alles gar nicht die Pubertät! Die kommt nämlich erst danach. Nein, unsere Kinder befinden sich jetzt in der "Vorpubertät". Da spielen die Hormone schon ordentlich verrückt und machen unseren Kindern und uns das Leben ein bisschen spannender!

Ich hab mir dazu ein tolles Buch angeschaut. "Pubertät in Sicht" kommt aus dem  Brunnen Verlag. Die Autoren Claudia und David Arp sind Autoren und Referenten für Ehe und Familie. Und ich muss sagen, an so mancher Stelle in diesem Buch dachte ich: "Wow. Das ist wie bei uns. Ganz genau so wie bei uns." Ich hab viel gelernt und hatte einige Aha-Effekte. Die Lektüre dieses Buches hat mir einen ganz neuen Einblick in die Welt meines Kindes gegeben. Und ich freue mich gerade sehr, dass die Umsetzungen, die ich mir aus diesem Buch heraus gezogen habe, ziemlich erfolgreich verlaufen und uns ein harmonischereSketchnotess Miteinander schenken.

Sketchnotes Inside

 Da ich an vielen Stellen im Buch immer wieder Klebenzettelchen angebracht habe um mir den Inhalt zu merken, hab ich angefangen Sketchnotes daraus zu zeichnen. Ich hoffe, ihr bekommt damit einen guten Einstieg in das Buch. Meine Zeichnungen können natürlich nur als grobe Übersicht dienen, aber vielleicht helfen sie euch einzuschätzen, ob ihr dieses Buch gerne lesen möchtet.

Ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

Mary Gaspard, genannt Molly, erbt 120 Schafe und zieht aufs Land und sich als Vollzeit-Schäferin niederzulassen. Während sie versucht sich als Frau in die Männerdomäne "Schafzüchter" einzufinden und gleichzeitig auch den Landwirtinnen-Club des Dörfchens für sich einnimmt, geschehen seltsame Dinge auf den Weiden rund um Little Hamperton. Es scheint, als ob dort ein riesiger Hund sein Unwesen treibt. Mit der Zeit wird klar: es muss sich wohl um einen Werwolf handeln. Molly fackelt nicht lange und fragt ihr Tante um Rat. Die weiß genau wie man magische Wesen in Schach halten kann und so bringt Molly zwei Hüte-Lamas mit nach Little Hamperton.  Ihr smarter und liebenswerter Nachbar Lennard ist der erste, der von den Lamas angegriffen wird. Kann es wirklich sein, dass er der Werwolf ist  und in seinem eigenen Dorf die Schafe seiner Freund reißt?

Annabelle ist eine junge, feine Dame. Das größte Ziel des Mädchens sind smaragdgrüne Schlittschuhe, die sie von Ihrer Mutter zum Geburtstag geschenkt bekommen wird.  Doch dann kommt leider alles ganz anders. Annabelles Mutter schickt sie zu ihren Großtanten Miss Henrietta und Miss Estella und verschwindet spurlos. Im Zauberladen der Großtanten erfährt sie, dass ihre Mutter zaubermächtig war und dass dieses Talent auch in Annabelle schlummert. Während Annabelle sich in ihr früheres Leben zurückwünscht, versucht Miss Henrietta ihr so viel Hexenkunst beizubringen wie möglich - denn Annabelle ist dazu ausersehen, die ganze Hexen- und Zauberergemeinschaft vor Mr. Angel uns seiner bösen Hexenmaschine zu retten. Hilfe bekommt sie bei dieser Mission von Kitty - ein seltsames, wildes Mädchen, dass ein Seelenlicht beschwören kann und damit böse Mächte abwehrt.

%d Bloggern gefällt das: