Skip to main content
zwetschgen-streuselkuchen_1

Zwetschgen-Streuselkuchen – mit Hefeteig und vielen leckeren Früchten.

Heute war die Einschulung vom Sohn. Zu diesem Anlass hab ich endlich mal wieder gebacken. Zum Kaffee gab es einen Zwetschgen-Streuselkuchen mit etwas Schlagsahne. Für die Kinder hab ich etwa ein Drittel des Blechs mit Äpfeln belegt, weil sie keinen Zwetschgenkuchen mögen. Das geht super zusammen.

Und weil es uns so gut geschmeckt hat, kommt hier auch gleich das Rezept dazu:

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 500g Mehl
  • 30g Hefe
  • 80g Zucker
  • 1/4 Liter lauwarme Milch
  • 60g zimmerwarme Butter / Margarine
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

(mehr …)

weiterlesen

BannerBodenseeSpinne

Last-Minute Urlaub am Bodensee – Teil 2

Wir packten also die Koffer, immer noch voller Glück über die Ferienwohnung am Bodensee, die wir so kurzfristig bekommen hatten. Man macht sich natürlich so seine Gedanken darüber, aber im Prinzip war alles egal. Hauptsache Urlaub und nicht zuhause bleiben müssen.

Nach ungefähr 4,5 Stunden kamen wir endlich in Lindau an. Unterwegs hatte ich noch den echt glorreichen Einfall, dass wir in Meersburg zu Mittag essen könnten. Dort verbrachten wir dann 30 Minuten damit, über alle möglichen, vollbesetzten Parkplätze zu schleichen, immer in der Hoffnung das ganz plötzlich einer frei wird. Natürlich total für die Katz. Es gab dann Laugenbrötchen aus einem Bäcker kurz vor Friedrichshafen, weil wir in Meersburg vor lauter Touristenansturm keine Möglichkeit hatten unser Auto irgendwo abzustellen.

Danach überquerten wir die bayrische Landesgrenze und kamen von da an gut voran. Der stockende Verkehr löste sich auf, schnell waren wir in Lindaus Innenstadt und hatten unser Feriendomizil gefunden. (mehr …)

weiterlesen

Yoga für Schultern und Nacken

Yoga-Lieblinge: meine 6 Lieblingsvideos für entspannte Schultern

Verspannte Schultern habe ich schon, seit ich in der Schule war. Ich gebe zu, Sport gehörte gerade in der Oberstufe nicht  zu meinen Hobbies. Irgendwann meinte mein Orthopäde, der mir ab und zu mal einen Nerv löste oder Krankengymnastik verschrieb:

„Sie werden schon irgendwann noch merken, dass sie Sport treiben sollten!“

Sport mach ich inzwischen recht regelmäßig, aber die Schmerzen und Verspannungen im oberen Rücken sind geblieben. Vermutlich hätte ich mich einfach schon früher mehr bewegen sollen.

Eine ganz wunderbare Möglichkeit für mich, mit diesen Alltagszieperlein umzugehen, ist Yoga. Es gibt Übungen, die schnell und einfach helfen, ohne sich großartig zu verrenken oder sportlich wahnsinnig aktiv zu werden. Das mach ich schon eine ganze Weile lang. YouTube ist voller Möglichkeiten und toller Channels, die alle nur darauf warten entdeckt zu werden.

Heute stell ich euch meine aktuellen, ganz persönlichen Lieblingsvideos vor. Die meisten sind recht kurz, so dass man sie direkt nach dem Aufstehen in die Morgenroutine einbauen kann. Viele sind geeignet um Abends Verspannungen zu lösen und danach sehr entspannt einzuschlafen.

(mehr …)

weiterlesen

Konstanz

Last-Minute Urlaub am Bodensee

Als ich unseren Freunden erzählte, dass wir in zwei Wochen, mitten im August, an den Bodensee fahren wollten, zuerst aber noch eine Unterkunft suchen müssten, erntete ich ungläubiges Kopfschütteln.

„Für vier Personen? Mitten in der Hochsaison?“

„Ja.“ erwiderte ich. „Da gibts bestimmt noch freie Ferienwohnungen. Der Bodensee ist ja so groß!“

„Da müsstet ihr schon echt Glück haben. Da wird nicht mal ein Plätzchen auf dem Camping-Platz frei sein.“

„Mhmmm….“ machte ich. Im Stillen dachte ich mir natürlich meinen Teil. Es gibt doch immer noch ein freies Plätzchen wenn man wirklich will, dachte ich. Man muss es nur finden!

So fing alles an….

Angefangen hatte die ganze Urlaubsdiskussion noch eine Woche früher. Wir waren zum Hochzeitstag ein Wochenende in Konstanz gewesen, nur mein Mann und ich. Und als wir nach zwei herrlichen Tagen Seeluft und Sonnenschein wieder Zuhause angekommen waren, hatten wir so richtig Lust auf mehr. Mehr Urlaub, Wasser und Sonne für die ganze Familie.

(mehr …)

weiterlesen

Lieblingsüppchen

Lieblingssüppchen – schnell und lecker zum satt essen.

Heute stell ich das Rezept für unser „Lieblingssüppchen“ vor. Das Originalrezept gab es mal in einem Familienkochbuch. Ich hab allerdings keine Ahnung mehr, wo ich es damals gelesen habe. Das Buch scheint in meinem Sammelsurium nicht mehr zu existieren. Ich hab das Rezept nach und nach angepasst, bis es ganz einfach und schnell zu kochen war. Bei uns gibt’s die Suppe oft am Samstag oder wenn wir eine schnelle Suppe zum Ankommen, Aufwärmen oder einfach satt werden brauchen. Dazu kommt, dass auch die kleineren Familienmitglieder beim Schnippeln und Kochen mithelfen können.

Diesmal hab ich es gekocht, als wir von unserem Kurzurlaub am Bodensee zurückgekommen sind. Wir hatten ziemlich viel Sommer und Sonne dort. Wir waren jeden Tag auswärts essen und vor allem die Kinder gelüstete beim Heimkommen nach etwas Bekanntem und Guten aus der eigenen Küche. Dazu kam, dass es auch noch anfing in Strömen zu regnen und richtig kalt wurde, als wir die Koffer auspackten.

Fürs Vorbereiten und Kochen braucht es etwa eine halbe Stunde (je nachdem, wer wie schnell die Karotten schnippelt).

(mehr …)

weiterlesen

SEA LIFE Katzenhai

Ausflugsliebling: SEA LIFE Konstanz

SEA LIFE Seepferdchen
Seepferdchen

Das SEA LIFE in Konstanz zählt zu unseren absoluten Lieblingsausflugszielen. Da ändern auch lange Warteschlangen und überfüllte Gänge zwischen den Aquarien nichts dran. Es ist schon zwei Wochen her, da war ich mit meinem Mann mal wieder dort. Zweimal waren wir schon mit den Kindern und zweimal ganz allein. Vermutlich hätten wir eine Jahreskarte, wenn wir näher dran wohnen würden. Und weil ich finde, dass sich der Ausflug lohnt (für Leute, die Fische mögen. Für alle anderen eher nicht.), stell ich hier mal die, meiner Meinung nach, wichtigsten Infos zusammen. (mehr …)

weiterlesen

Tschüß Kindergarten

Tschüß Kindergarten – Hallo Schule!

Abschied vom Kindergarten

Heute hatte das Söhnchen seinen allerletzten Tag im Kindergarten. Wirklich seinen allerletzten. Wir packten zum letzten Mal seine Tasche mit der Wechselkleidung, sammelten die Gummistiefel ein und leerten die Bastelkiste. Die Erzieherin verkniff sich ein paar Tränchen beim Abschiedswinken und dann schloßen wir die Kindergartentür hinter uns.

Unser Nachhauseweg dauert zu Fuß etwa fünf Minuten. Wir tappsten etwas wortkarg nebeneinander her, beladen mit allem möglichen Krimskrams der sich im Kindergarten angesammelt hatte.

Der Abschied bedeutet für das Söhnchen, dass er jetzt ganz bald ein Schulkind ist: die Schultüte steht im Schrank und wartet auf ihren baldigen Einsatz, der neue Schulranzen gleich daneben (im Schrank deshalb, weil der Sohn sonst jeden Tag aus lauter Freude daran, damit Schule spielen würde). Gestern kam ein Brief von der Schule darin war die Einkaufsliste, ein Foto seiner neuen Lehrerin und noch einiges mehr an guten Informationen, damit der große Start gelingen kann.

(mehr …)

weiterlesen

Aprikosensorbet

Fruchtig frisches Aprikosensorbet

Es ist mal wieder Eiszeit bei mir im Blog. Ich hab letzte Woche ein Aprikosensorbet ausprobiert. Das Originalrezept funktioniert ohne Eismaschine und kommt (mal wieder) von Eatsmarter. Es schmeckt sehr fruchtig und frisch, braucht aber etwas mehr Zeit. Ich hab das Rezept ein kleines bisschen abgewandelt und keine Alkohol darin verwendet.

Mein Tipp für die Zeitplanung: Wenn ihr nachmittags euer Aprikosensorbet essen möchtet, dann fangt direkt morgens schon an. Das Aprikosenmus muss abkühlen und das Sorbet braucht mindestens 3 Stunden, um eiskalt zu werden. Solltet ihr keine Eismaschine besitzen und von Hand rühren müssen (wie, erkläre ich euch später), dann plant für das Rühren mindestens zwei Stunden Zeit ein, bevor das Sorbet über Nacht in der Tiefkühltruhe frieren darf.

Und hier kommt das Rezept:

(mehr …)

weiterlesen

Planschbecken

10 Ideen gegen Langeweile, wenn Kinder im Sommer krank werden.

Es ist Sommer. Die Sonne strahlt vom blitzeblanken, blauen Himmel.  Hitze flirrt über die Straßen. Es ist die beste Jahreszeit um Nachmittags um 14 Uhr allerspätestens mit der Arbeit fertig zu sein, die Badetasche zu packen und mit den Kindern ins Schwimmbad zu gehen. Es ist überhaupt  die einzige Art, wie man seine Nachmittage bei über 30 Grad verbringen möchte. Insbesondere, weil die schönen und warmen Tage dieses Jahr bisher rar gesät waren.

Ganze drei Mal waren wir im Schwimmbad, dann fing die Tochter an zu Husten. Erst nur ein wenig. Ich gab ihr Hustensaft und glaubte an einen kleinen Infekt. Im Schwimmbad holt man sich ja alles mögliche. Dann hustete sie immer mehr und von einem Tag auf den anderen entwickelte sie eine handfeste Bronchities. Das ist an sich nicht ungewöhnlich, die Tochter ist im Winter öfters mal krank und meistens ist es etwas mit den Bronchien.

Aber im Sommer?

Wie auch immer: die Tochter ist krank. Sie ist sogar sehr krank, die Bronchities nimmt ihr die Luft und sie darf eine ganze Woche nicht in die Schule gehen. Natürlich hat es ausgerechnet jetzt über 30 Grad und das Schwimmbad ruft so laut wie schon lange nicht mehr. Vor allem den Sohn, der glücklicherweise ganz gesund ist, und jetzt gerne seine Freunde im Schwimmbad treffen möchte. Also, was tun?

Meine 10 Ideen gegen Langeweile und Lagerkoller:

(mehr …)

weiterlesen

Frozen_Joghurt-Titel Kopie

Frozen Joghurt Banane Schoko – ganz einfach, ohne Eismaschine

Heute gibt es ein Rezept für Frozen Joghurt. Ich gebe zu, die Süßigkeiten Posts häufen sich gerade, aber dieses Rezept müsst ihr unbedingt ausprobieren. Es schmeckt oberlecker und ist zudem wirklich super einfach nachzumachen. Hier kommt die Anleitung:Zutaten Frozen Joghurt Banane Schoko

Ihr braucht:

  • 3 reife Bananen
  • 2 Becher (150g) griechischer Joghurt
  • Nuss-Nougat Creme oder Schokoladensauce (oder andere Zutaten die ihre gerne verwenden möchtet, wie Nüsse, Krokant, etc…)

(mehr …)

weiterlesen